Schimmelpilze, nasse Mauern und die Trockenlegung

Trockenlegung von nassen, feuchten Mauern
Erfahrungsberichte

Viele kennen das Problem mit dem Schimmelpilz und den nassen Mauern -

Wir möchten Ihnen ein paar Tipps geben, wie sie das Problem ganz leicht abschaffen können und wie sie Ihre eigene Trockenlegung erreichen können.

 

Fällt Ihnen auch auf, dass die "moderne Bautechnik" immer mehr Probleme mit sich bringt und unser Wohnen eigentlich immer unbehaglicher werden lässt? Baumaterialien wie Beton, Stahl, Glas, Aluminium, Kunststoff bringen immer mehr Störfelder in die Räume. Denken Sie auch daran, dass Metall, egal was für eines, wie Antennen wirken und eine komplett schlechte Schwingung in den Räumen aufbaut.

 

Immer mehr Wohnungen, die verschimmelt sind und deren Bewohner immer mehr Probleme mit der Gesundheit bekommen. Fenster die absolut dicht sind und keinen Sauerstoffaustausch mehr zulassen. Mauern, die außen und innen isoliert sind und die nicht mehr atmen können. X-maliges überstreichen mit Dispersionsfarben und, und....

 

Zunächst einmal Gründe, warum sich Feuchtigkeit und nasse Mauern bilden:

  • Etwas wo die meisten glauben, dass das der einzige Grund ist - die schlechte Mauerisolierung. Das kann manchmal sein, doch bringt eine zusätzliche Mauerisolierung auch wiederum seine Probleme, nämlich die dass die Mauer nicht mehr atmen kann.
  • Was viel zu beobachten ist, dass die Aussenmauern innen komplett verstellt sind und dadurch keine Umluft entstehen kann.
  • Einbaumöbel und Küchenverbauten, direkt an der Außenmauer!
  • Zimmerecken, die verstellt sind - gerade hier entsteht eine gewaltige Kältebrücke!
  • falsche Lüftung, die noch mehr Feuchtigkeit entstehen lässt
  • Aufsteigende Feuchte entsteht durch Osmose in den Mauern und nach unserer Erfahrung durch die querverlegten Kabel in Bodennähe.
  • Osmose kann aber auch durch schlechte, negative Plätze entstehen.

Trockenlegung selbst gemacht, Schimmelpilz vermeiden:

  • Versuchen sie die oben genannten Fehler zu vermeiden
  • Stoßlüften und nicht Dauerlüften - eine gute Umluft, manchmal auch Durchzug, in den Räumen hat noch nie geschadet.
  • In kalten Räumen - im Sommer nicht bei der größten Hitze lüften. Wenn, dann aber für einen guten Durchzug zu sorgen, damit auch die Feuchtigkeit entweichen kann. !!! Kalte Keller nie in der heißesten Zeit lüften!!!!
  • Kaufen sie sich ein kleines Feuchtemessgerät mit Laser-Temperaturmesser. Damit können sie den Taupunkt an der Mauer feststellen. zB. bei Conrad Elektronik.....
  • Vermeiden Sie zu große Feuchtigkeit - nie im Keller die Wäsche trocknen!!!

 

Zu guter letzt möchte ich noch ein wenig Eigenwerbung für die Trockenlegung machen

»Schimmelpilze Vermeiden mit den DRAs»

- Die Energiedrähte (shop) haben schon bei vielen nassen Kellern und Mauern geholfen und dabei die Schimmelpilze und die Gerüche weggebracht - ein Versuch lohnt sich!

Bei den meisten wurde die Trockenlegung, auf diese einfache und kostengünstige Art, in wenigen Wochen erreicht

Einige haben mir von einer besseren und angenehmeren Schwingung in den Häusern berichtet. Was ja auch verständlich ist, weil sich hier starke positive Felder wieder aufbauen. Was mich aber bei manchen absolut überraschte - bei ihnen ging die messbare Körperenergie ganz gewaltig nach oben!

 

Die Frage, die sich dabei für mich als Rutengeher stellt - haben feuchte Mauern und Schimmelpilze in den Wohnungen nicht auch auf unsere Energie, die Psyche und damit auf unsere Gesundheit Auswirkungen. Sind die vielen Störfelder der "Moderne" nicht überhaupt an allem schuld?

Hat Glücklichsein und Zufriedenheit nicht mit einem angenehmen Wohnklima zu tun?

Denken Sie darüber bitte nach - und gehen Sie nicht den Weg alles zu haben und damit ihrer Gesundheit zu schaden!

 

aegeus

Zurück