das Qi im Keller und am Speicher – Energie fürs ganze Haus

Der Schuldige ist bald gefunden

 

Bei meinen Hausbegehungen, auf der Suche nach Störfeldern, fiel mir bei den meisten Häusern eines besonders negativ auf – der Keller, oder der Speicher.

 

Bei vielen ist im Haus alles sauber und aufgeräumt - wenn es da nicht den Keller, oder den Speicher gäbe. Ein Lagerplatz für altes Gerümpel, angefangen von alten Möbeln, Kühlschränken, Waschmaschinen, Fernseher, Kleidern, alte Reifen, Winterausrüstungen usw.. Alles Dinge die keiner mehr braucht und schon längst entsorgt sein müssten.

 

Was nimmt man sich immer vor, nächste Woche beginne ich, im neuen Jahr schaut alles anders aus – wir kennen das alles. Dann, da unten im Keller, oder oben am Speicher da passiert ja nichts, da kann es ja noch einige Zeit liegen, wer weiß für was wir das alles noch einmal brauchen könnte.

 

Und dann plötzlich, bekommt alles einen eigentümlichen Geruch, es stinkt nach Alt und feuchtelt, die Wände werden schön langsam nass und es muffelt nach Schimmel, oder sonst nach was. Kartons die mit Wasser so richtig angesoffen sind, wo deren Inhalt schon eine Konsistenz von Komposthaufen bekommen hat.

 

Nun – sie werden sagen, dass ich hier ein wenig übertreibe – glauben Sie mir, all das habe ich schon gesehen, und den Leuten versucht zu erklären was hier alles passiert:

 

Wenn die Aussenmauern und der ganze Raum komplett verstellt sind, dann wird die Luft nicht mehr richtig zirkulieren können und die Wände werden schön langsam feucht. Irgendwann geht es dann auch in die oberen Räume, wo sich dann Schimmel bildet (dazu muss ich betonen, dass das nicht der einzige Grund für eine Schimmelbildung ist).

 

Bleiben wir aber beim Keller, dem unbeliebtesten Raum im Haus. Für manche mag es jetzt ein wenig spirituell sein was ich Ihnen dazu sage: Es kann keine Energie mehr richtig fließen. Das berühmte QI ist gestört und eine negative Schwingung wird sich aufbauen. Zieht ja schon allein der Gedanke an den unaufgeräumten Keller die Menschen runter.



Auch ist das Wäschetrocknen im Keller, oder ein falsches Lüften sehr oft mitbeteiligt am Schimmel, an den feuchten Wänden und am muffigen Geruch. Wenn das zutrifft, dann sollte man sich auch darüber ein paar Gedanken machen.

Die Lösung der Probleme finden und endlich handeln

Behandeln sie ihren Keller, oder Speicher nicht stiefmütterlich, sondern legen sie ein wenig „Liebe“ auch in diesen Bereich. Misten sie alles aus, was sie nicht brauchen. Ordnen sie möglich alles, damit man auch was finden kann, zum Beispiel in Stellagen. Und wenn sie Stellagen verwenden, oder Kästen, dann möglichst so, dass sie bei den Außenmauern einen Gang haben und dieser nicht verstellt ist. So kann dann wieder Zirkulationsluft entstehen.

Was dabei so richtig helfen kann, sind die Energiedrähte – auch sie bringen wieder einen neuen Energiefluss in gang - zu einem "freien" QI.

 

Eine weitere einfache Lösung ist eine schnelle Entsorgung – alles was nicht mehr gebraucht wird – weg damit.

 

Vielleicht spielen sie auch einmal mit dem Gedanken da "Unten" einen kleinen Fitnessraum einzurichten, oder einen mit Ziegeln gebauten Weinkeller mit einem urigen Holztisch - für Ihre Besucher einen gemütlichen und besonderen Raum – es muss sich nicht immer alles in der Küche oder Wohnzimmer abspielen.

 

Der Gedanke allein genügt nicht – man muss auch handeln können. Energie/ QI kann nur dann fließen, wenn diese nicht durch Unordnung, Krankheit, durch Blockaden und durch negatives Denken gestört wird - und daran sind wir größtenteils selber schuld.



Wer ein interessantes Leben führen will, der verliert das Interesse
an materiellen Dingen

 

Zurück