positiv denken - Affirmationen - ich will

Ziele setzen
Grace-Winter_pixelio.de

vorher noch ein paar Worte zum nachdenken über das positive Denken -

Der Begriff positives Denken ist den meisten Menschen bekannt und doch können sie damit nichts anfangen - im Gegenteil - die Medienberichte und Meinungen gehen immer mehr ins Negative und beeinflussen schon längst unseren Alltag.


Es gibt keine aufmunternden Worte, nichts aufbauendes und stärkendes, Musik im Radio die dann noch aggressiv macht, und dann wundern sich Manager, warum alles den Bach runter geht!

 

Dass sich die meisten, die in dem negativen Muster leben, nur schaden, ist ihnen nicht bewusst. Und so muss es zwangsläufig kommen, dass viele unter psychischen Problemen leiden, oder mit ihrer Gesundheit und Energie ein komplettes Tief erreichen.


Warum denken wir überhaupt Negativ? Sind es die Medien, die uns tagtäglich mit negativen Meldungen bombardieren, ist es das eigene Umfeld oder die Erziehung?

Wir hören in Diskussionen oder Fernsehrunden nur mehr wie schlecht alles ist, wer das oder jenes wieder verbockt hat und was auf uns wieder an Belastungen zukommt. Es sind keine Lösungen in Sicht und schon gar kein Wille verantwortlicher Politiker etwas zu unternehmen. Die Probleme des Alltags, der Medien der Arbeit, Schule, wird dann noch in die Familien getragen und dort wird weiter gejammert wie schlecht es und geht!

 

All das schürt Ängste und macht uns das Leben nicht leichter. Was bringen uns aber die negativen Gedanken - sie schwächen uns, und machen uns zum Spielball verschiedener Unteressensgruppen, die jetzt schon genau wissen dass wir nichts unternehmen werden.


Meine Jugend war geprägt von den Folgen des Krieges - überall zerbombte Häuser, viele Menschen die kein Dach mehr über ihrem Kopf hatten. Und doch war es damals anders - es gab eine Aufbruchstimmung sondergleichen. Unsere Eltern waren sich bewusst es zu schaffen, alles wieder neu aufzubauen. Es gab nur ein Miteinander und ein Gemeinsames - in diesen Jahren wo es an allen mangelte, war es das einzige Wundermittel um überleben zu können.


Und doch schafften es alle, diesen Staat wieder aufzubauen, trotz aller Belastungen und Forderungen der Siegermächte. Wo waren damals die Ängste es nicht zu schaffen, obwohl die meisten um Familienangehörigen trauern mussten oder die Männer in Gefangenschaft waren.


Damals hatten alle nur ein einziges Ziel, alles wieder aufzubauen und ihren Familien ein Zuhause zu geben.

 

Dieses gemeinsame Denken und das Ziel etwas zu erreichen, wurde uns schön langsam genommen - von Schlechtrednern und Miesmachern, von Menschen die selber nichts aufzuweisen haben, gerne polemisieren und in der Öffentlichkeit stehen.

 

Eine Voraussetzung für ein gesundes Leben -  Besiege deine Angst

Ich höre immer wieder dass Menschen mit ihrer Angst nicht zurecht kommen. Angst ist ein Zustand das Positive nicht erreichen zu wollen, Angst ist ein Mangel an Glauben, und Angst ist ein Stresszustand um in Abwehrhaltung zu gehen. Durch Angst ziehen sich die Gefäße zusammen, bestimmte Organe werden schlecht durchblutet und es kommt letztendlich zu gesundheitlichen Problemen.

Wenn ich mich an den schönen Seiten des Lebens begeistern und mich darüber auch noch freuen kann, dann wird schön langsam auch die Angst wieder verschwinden.

Wenn dann nicht nur das Materielle im Vordergrund steht, sondern auch diese berühmten kleinen Dinge im Leben die mein Herz erwärmen, dann bin ich nicht weit davon entfernt ein positiver Mensch zu sein.

 

positives Denken

Wenn ich jetzt von Kosmos spreche und nicht von Gott, dann auch deswegen weil es andere Glaubensrichtungen gibt, weil viele nicht mehr an Gott glauben und dafür alle möglichen Namen finden - und weil viele Gott mit menschlichen Institutionen in Verbindung bringen.
(über dieses Thema einmal später)

 

Hunderte Autoren schreiben davon und wollen uns den besten WEG zeigen. Wie so viele habe auch ich nach ihren Ratschlägen gelebt und trotzdem fehlte mir immer eine Kleinigkeit - irgendwas stimmte da nicht.
Manchmal funktionierten meine Wünsche, manchmal trat dann sogar das Gegenteil ein.

Oft kam Zweifel auf, ob das was ich mir wünsche überhaupt richtig ist. Ist es gar so wichtig ständig Wünsche und Ziele zu haben!

 

Wünsche und Ziele sind das wichtigste im Leben


Hast du aufgehört dir Ziele zu setzen, hat dein Leben aufgehört. Du wirst nur mehr ein ganz kleines Licht sein, wo die Flamme bei dem kleinsten Windzug erlöschen wird. Gib der Flamme wieder Nahrung, gib ihr Ziele und sie wird wieder leuchten über alle Köpfe hinweg.

 

Frage einmal deine Freunde nach ihren Zielen - die wenigsten werden dir eine sichere und feste Antwort geben. Das ist es was wir wieder brauchen - wir brauchen Ziele wie sie unsere Mütter und Väter hatten, damals als es galt alles wieder aufzubauen.

 

das Nein in mir bei den Affirmationen

Von vielen wird behauptet der Kosmos kennt kein NEIN - nun wenn ich Gott, den Kosmos, wie immer sie es auch nennen wollen, solche Dinge unterstelle, würde ich auch die Allwissenheit, die höchste Ordnung und die höchste Intelligenz in Frage stellen. (dann brauchen wir aber auch nichts von Affirmationen, Glaube und Gebet reden).

 

Ehrlichkeit ist ein wichtiger Grundsatz bei Gebeten und Wünschen.


Wenn ich in meinen Gedanken positiv denke, aber mein Handeln eher negativ ist, dann belüge ich mich, und damit das Göttliche und das Universum. Wenn mein Geschäft schlecht geht und ich erzähle jedem dass es gut geht, belüge ich mich und auch den Kosmos.
Wenn ich mit diesem Zustand zufrieden bin, dann brauche ich auch um keine Hilfe zu bitten - wie kann dann eine Affirmation wirken?

Genauso ist es mit der Familie - wenn ich jedem erzähle bei uns passt alles, wir aber in Wirklichkeit ständige Schwierigkeiten mit unseren Angehörigen haben, dann belüge ich mich und auch den Kosmos. Warum soll mir dann geholfen werde, wenn ich doch immer wieder betone dass es uns ja gut geht.

 

Ich glaube dass Sie das leicht nachvollziehen können - wer hat nicht schon jemanden angelogen oder angeschwindelt? Wer hat nicht in der Schule den Lehrer Sachen erzählt die absoluter Blödsinn waren- und wer hat nicht dabei dieses ungute flaue Gefühl in der Magengegend gehabt?

 

Ändere dich und dein Umfeld wird sich neu bilden


Das Universum will sicherlich nicht, dass wir leiden und ständig Sorgen haben

Viele unserer Schwierigkeiten haben ihren Grund in der Vergangenheit und der Erziehung. Das für sich zu erkennen und ins Positive zu bringen ist absolut notwendig um nicht ständig in der Opferrolle zu leben. Es ist nicht sinnvoll die Muster unserer Eltern mit uns herum zu tragen und genau die gleichen Fehler wie sie zu machen.

 

Etwas in uns zu ändern - und nicht bei den anderen ständig kritisieren- wäre doch eher angebracht!

 

Ziele setzen kann Probleme machen


Wenn uns gesagt wird, wir sollen in unseren Gedanken das Ziel festhalten, wie wenn wir schon in dieser Situation leben, obwohl die Realität für uns anders ausschaut - wir belügen uns und damit auch den Kosmos. Wenn wir in unseren Gedanken mit diesem Wunschziel doch zufrieden sind, braucht doch der Kosmos nichts mehr zu machen - oder! Und schon wieder haben wir uns belogen und werden dem Ziel wieder nicht näher kommen.

Wenn ich mir gedanklich ein Ziel setze, eine große Reise zu machen und ich mich so richtig in der Situation sehe, dann kann diese Wunschdenken nur funktionieren wenn ich die Probleme die ich vorher hatte, wie zum Beispiel Geldmangel für die Reise, Familie, oder Beruf schon vorher "behandelt" habe und in meine Gedankenplanung mit einbezogen habe.


in den Affirmationen konkretisieren


Ganz wichtig ist Wünsche so zu formulieren dass kein "aber" entstehen kann! Wenn ich zum Beispiel einen Reisewunsch habe dann sollte auch die Zeit, wann ich reisen will und wohin ich reisen will, mit eingebunden sein. Auch das WIE ich die Reise durchführen will sollte man sich vorher schon überlegen. Und eines ist ebenfalls ganz wichtig, das warum! Sinnlose Ziele wird das Universum nicht gerne zulassen und werden uns sicherlich nur Schwierigkeiten bringen.

 

Reisen sie nicht um zu reisen, sondern lernen sie die Menschen kennen, um sie zu verstehen und ihnen vielleicht einmal später zu helfen oder sich mit ihnen auszutauschen.

Setzen sie sich nicht Ziele wie ein besonderes Auto, Haus oder Schmuck nur um den anderen zu imponieren. Es sollte schon mehr dahinter stecken, als nur ein persönliches Ego oder Eitelkeit!


die meisten Menschen haben zu viele Ziele


Konzentrieren sie sich auf das naheliegende Ziel und dann auf das nächste. So verpuffen ihre Energie und ihre Gedanken nicht sinnlos. Machen sie ihren Kopf frei von unnötigen Belastungen und versuchen sie nur auf das eine Ziel zu zusteuern.

 

_______________________________________________________

richtig Affirmationen - Wünsche setzen - "ich will"

Sie wollen ihr Ziel erreichen und senden diese Gedanken aus,
dann sagen sie bitte auch dazu "ich will",
denn es ist ihr Wille nicht der Wille des Universums und des Göttlichen!

Suchen sie sich einen ruhigen Platz aus und gehen sie in ihr Gebet oder Meditation. Stellen sie sich ihr Ziel genau vor wie sie es erreichen wollen

 

Setzen sie die Affirmationen so wie wir vorhin besprochen haben genau und exakt - kein wenn und aber. Bitten sie Gott (Universum) um Hilfe ihnen alles zur Seite zu stellen was ihnen helfen soll das Ziel zu erreichen.

 

Affirmationen sind keine Zaubereien die ihnen jeden Wunsch vor die Türe stellen

-- sie müssen etwas TUN! -
- sie können nicht im Bett liegen bleiben und warten bis das neue Auto vor der Türe steht!


Affirmationen zeigen ihnen den Weg den sie gehen müssen, Affirmationen sind Werkzeuge die sie lernen und bedienen müssen!

 

Wenn sie Anerkennung wünschen, dann müssen sie auch unter die Menschen gehen. Wenn sie Erfolg haben wollen dann müssen sie sich öffnen für jene die sie dazu brauchen. - Sie werden überrascht sein wie viele auf sie zukommen werden!

Es liegt an uns und in uns - etwas zu verändern und etwas zu tun - von selber geschieht nichts.

Sie brauchen viele Menschen um weiter zu kommen - (gehen Sie in die Öffentlichkeit).

 

Beispiele

Vor einigen Jahren kam eine Frau in die Praxis, sie habe nur mehr vier Monate zu leben, sie hätte eine schwere Krankheit, berichtet sie. Ihre Schwierigkeiten lagen in der Ehe wo sie nicht glücklich werden konnte. Ständig war ihr Mann aufbrausend, schrie mit dem Sohn und nichts war ihm recht.

 

Durch die Krankheit änderte sich das und die Familie fand wieder zusammen, was zur Folge hatte, dass diese Frau auf einmal gesund wurde.

Nach zwei Jahren kam sie wieder und war wieder komplett unten - ihr Mann hätte in der Firma viel Stress und den ließe er zu hause so richtig der ganzen Familie spüren.
Innerlich sagte ich mir - ein zweites Mal schafft sie es nicht - Herrgott sag mir, was soll ich ihr sagen!

 

Ich empfahl ihr jeden Tag bevor ihr Mann heimkomme, sich eine Stunde vorher vorzustellen wie er sein solle - gut aufgelegt nett und freundlich.

 

Nach einem Monat kam sie lachend in mein Zimmer und sagte. Es funktioniert wirklich - mein Mann ist ein anderer Mensch geworden.

Was ist passiert - die Wunschvorstellung für ihren Mann hat sichtlich auch bei ihr was geändert !!!

__________________________________________________________________________________

 

Der Stolz blockierte mich -

Vor ein paar Tagen sagte ein Bekannter am Telefon etwas Negatives zu mir und hängte ein. Früher wäre ich beleidigt gewesen und hätte sämtliche Kontakte mit ihm abgebrochen.

 

Ich setzte mich hin und machte wieder einmal Ho'oponopono - es tut mir Leid ich liebe dich - etwa 10 Minuten lang, dachte dabei an das was er mir sagte und rührte mich einfach nicht.

2 Tage später kam die Entschuldigung dafür, dass er mir Leid zugefügt hätte und ich ihm verzeihen möge.

Was die meisten vergessen, dass sie nicht nur dem anderen Leid zufügen, sondern sich selber dabei nur schaden.

__________________________________________________________________________________

 

Eine liebe Bekannte erzählt mir ihre Affirmation:

Sie hatte Kosmetikartikel auf Vorrat gekauft und konnte sie nicht verkaufen. Ich habe ihr empfohlen diese Artikel und ihr Geschäft öfters zu segnen und sich dabei vorzustellen ihre Kunden seien damit hochzufrieden. Und siehe da, diese Artikel werden ihr plötzlich aus der Hand gerissen.

Segnen bedeutet auch positive Schwingung in das Haus zu legen - Herr beschütze dieses Haus!

__________________________________________________________________________________

 

Der Begriff Segen ("Rückbildung aus segnen „mit dem Zeichen des Kreuzes versehen“) bezeichnet in Religionen eine wohlmeinende Gebetsformel, die Personen oder Sachen Anteil an göttlicher Kraft oder Gnade geben möchte. Ziel des Segens ist die Förderung von Glück und Gedeihen oder die Zusicherung von Schutz und Bewahrung.

 

Der Segen ist mit Gebärden verbunden (z. B.: Handauflegung, Segensgestus, Ausbreiten der Hände, Kreuzeszeichen), die die wohltätige Zuwendung eines Gottes zu der gesegneten Person oder der gesegneten Sache symbolisieren.

 

Im weiteren Sinne und davon abgeleitet wird das Wort Segen auch verwendet, um Freude über ein Geschenk oder eine Situation zu beschreiben („Dieses Kind ist ein Segen für uns“) oder um Fülle auszudrücken („Erntesegen“, „Torsegen“).

 

Der Fluch kann als Gegenteil des Segens verstanden werden.

 

Wie viele Menschen fluchen fasst den ganzen Tag vor sich her - alles passt ihnen nicht und schimpfen über jeden der ihnen begegnet.

 

Überlegen wir uns doch einmal was da passiert - werden diese Menschen je glücklich sein und Zufriedenheit erreichen?

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und gutes Gelingen -

aegeus - der PSR - Energietherapeut

 

 

Kommentar zum positiven Denken

Kommentar von Michael Bellersen |

Hallo,
ich freue mich dass hier das Thema Affirmationen angesprochen wird. Es ist in der Tat eine kraftvolle und effektive Möglichkeit, alte, störende Grundmuster aufzulösen und sich von Blockaden zu befreien.
Es gibt dazu ein neues Buch "Ihr Erfolg mit Affirmationen", in dem sehr gut erklärt wird, wie Affirmationen funktionieren, was man bei deren Nutzung beachten muss, dass sie funktionieren (ein einfaches vor sich hin Wiederholen einer Affirmation reicht in der Regel nicht)und über 3300 Affirmationen und Afformationen aus allen Lebensbereichen. Damit ist es die weltweit größte Affirmations-Sammlung.
Hier nur eine von vielen Rezensionen bei Amazon:
"Das Buch ist überzeugend geschrieben und vermittelt einen umfangreichen Überblick über die Entwicklung des heutigen Kenntnisstandes zum Thema Affirmationen.
Positiv finde ich die Quellenangaben zu den diversen Zitaten und Werken anderer Persönlichkeiten,
welche eine Überprüfung der Aussagen möglich machen. Dies vermittelt eine Kompetenz, welche in anderen Werken nicht immer zu finden ist.
Besonders interessant ist die Gegenüberstellung der diversen Möglichkeiten mit ihrer Wirksamkeit zur Anwendung der Affirmationen.
Als wichtigstes finde ich die Anleitung zur Erstellung eigener Affirmationen sowie die fast endlosen
Beispielaffirmationen zu diversen Themenbereichen.
Insgesamt ein gelungenes Werk".

Dem kann ich mich nur anschließen.

Kommentar von Dina L. |

Hallo,

bei Affirmationen kann ich nach vielen guten Erfahrungen auf Bücher von Louise L. Hay verweisen, z.B. "Gesundheit für Körper und Seele".
Hier werden alle möglichen Erkrankungen benannt und die entsprechenden Affirmationen dazu. Es ist wirklich unglaublich, wie die neuen Gedankenmuster oftmals s o f o r t wirken. Ich habe es selber erlebt!

Zurück