die Armut von der niemand sprechen will

Wir sind ja ein reiches Land -

Dass unsere Vermögenswerte an unterster Stelle im Euroraum liegen und es auch so ähnlich bei den Einkommen der Menschen hier im Land ist, von dem hört man und liest man nichts in den Medien - warum wohl? Vielleicht um uns vor zu gaukeln das uns es ja soo gut geht, wir alles haben und uns alles leisten können.

 

Dass tausende Kinder in Deutschland auf der Straße leben und dass ca 13,4 Millionen an der Armutsgrenze leben, auch das kümmert die Politik und die Medien sehr wenig - sie reden nur ständig davon dass wir ein reiches Land sind. Manchmal hört man dass die Reich/Arm-Schere weiter aus einander geht, getan und gegen gesteuert wird leider nicht.

 

Dass sich der Normalbürger kaum etwas auf die Seite legen kann, auch von dem spricht niemand. Dass aber die da OBEN, die Politiker, Manager, Großverdiener, Profis im Sport, Künstler.... durch uns erst zu dem geworden sind, auch das wird von ihnen vergessen.
Nein - ich bin niemanden neidig der fleißig gearbeitet hat und hochgekommen ist, nur sollte er dann auch daran denken, dass es sehr, sehr viele gibt, die an der Armutsgrenze leben, ihre Wohnung verloren haben und auf der Straße leben müssen, die keine Arbeit mehr bekommen, krank sind und froh sind ein wenig Unterstützung zu bekommen.

https://marbec14.wordpress.com/2017/02/24/er-darf-diese-aussagen-treffen/

 

nur zur Erinnerung:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/armut-und-reichtum/ezb-umfrage-deutsche-sind-die-aermsten-im-euroraum-12142944/vermoegensverteilung-im-12142930.html

 

oder das pro Kopfeinkommen:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/188766/umfrage/bruttoinlandsprodukt-bip-pro-kopf-in-den-eu-laendern/

 

Tausende Straßenkinder: Hat Deutschland die Jugendlichen aufgegeben?
http://www.t-online.de/eltern/familie/id_72194446/zdfzoom-obdachlose-kinder-in-deutschland-.html

 

 

Zurück