Lernen soll Freude machen

Irgendwas stimmt an unserem Schulsystem schon lange nicht mehr

Wie kann es sein, dass Gelerntes nach kürzester Zeit vergessen ist? Wie kann es sein, dass immer mehr Schüler Schwierigkeiten in der Schule haben? Und wie kann es sein, dass Abiturenten die wichtigsten Dinge fürs Leben nicht kennen?

Skandal Schule - macht lernen dumm

 

Als ich ehemalige Schüler gefragt habe, was der Unterschied zwischen Scheck und Zahlschein sei, wussten sie es nicht. Nach sehr gutem Abschluss in Mathematik, wurde ich von von einer Schülerin (2 Jahre danach) gefragt, was ein Zehent ist.

 

Als ich noch Lehrlinge ausbildete, musste ich ihnen täglich die Rezepturen von Gewürzmittel ausrechnen. Auf meine Fragen, welche Politiker sie kennen, kannten sie nicht einmal mehr wie zwei (nun, das ist ja auch nicht inbedingt wichtig). Wie eine Parlament zusammengesezt ist, oder was Wahlen bedeuten - da wussten sie überhaupt nichts.
Literatur, Geschichte - alles Fragen, wo sie wenig Antworten geben konnten.

 

Nun - ich könnte da als ehemaliger Auszubildender einiges erzählen. Schon damals habe ich mich gefragt, was da nicht stimmt - denn dumm waren sie absolut nicht.

 

Was ihnen fehlte, war die Freude, die Freude am Beruf und die Freude am Lernen. Und gerade das wird ihnen von den eigenen Eltern und den "fachlich" geschulten Lehrkräften so richtig vermiest. Dabei gäbe es heute sicherlich attraktive Methoden wie man Kindern und Schülern auch ein Lernen, überhaupt für das Leben, so richtig schmackhaft machen kann.

 

Dann kommt noch etwas dazu, dass unsere
verantwortlichen Bildungsminister absolut nicht einsehen wollen:

Wenn einer/eine schlecht in einer, oder einigen Sparten ist, dann ist er/sie absolut kein Versager. Auch ein Doktortitel sagt noch lange nichts aus, ob sie/er kreativ sein kann, ob sie/er forschen kann und ob er sich überall auskennt.

 

Denken Sie einmal nach, über unsere geschichtlichen Größen

- sie waren größtenteils keine Genies in der Schule. Um einmal ein Genie zu werden, braucht es mehr wie das ABC unser Schulen, da braucht es Freude und Spaß, seinen Zielen nachzugehen. - Und all dies wird uns vermiest, mit einem Schulsystem, das Lehrkräften nicht beibringen will, wie sie einen Unterricht gestalten können, der Schülern wieder Freude macht.

 

Unser heutige Schulweisheit lernt nur pauken für die Prüfung, und nicht für das Leben - nach kürzester Zeit ist alles wieder vergessen. Pisastudien sollten einmal nach zwei Jahren Abschluss gemacht werden - da zeigt sich nämlich, was wirklich hängen geblieben ist.

 

Nicht jeder soll sich jetzt betroffen fühlen -

auch bei mir gab in der Schulzeit Themengebiete die mich überhaupt nicht interessierten. Manche unserer Professoren glaubten uns alles mit Gewalt beizubringen zu müssen. Und das funktionierte damals nicht und es funktioniert auch heute nicht!

 

Wie man anders lernen kann, sehen wir hier auf diesem Video

Eine der besonderen Größen auf diesem Gebiet war Vera F. Birkenbihl. Mit ihren unzähligen Vorträgen, wo ein großer Teil auch im Internet zu sehen ist, zeigt sie wie Lernen so richtigen Spaß machen kann.

Schauen Sie sich bitte auch die anderen Teile an, oder kaufen Sie sich die DVDs - es zahlt sich sicherlich aus!

Zurück