Geschenke der besonderen Art

besondere Geschenke

 

 

Für die meisten beginnt jetzt die stressigste Zeit, mit dem Einkauf von Weihnachtsgeschenken. Was soll ich schenken, wird sich der andere darüber freuen, ist es das richtige Geschenk....


Irgendwie ist mir die Schenkerei zu "besonderen" Anlässen immer schon lästig gewesen. Ich bekam selber oft Geschenke, wo sich der andere scheinbar keine Gedanken gemacht hat, worüber ich mich wirklich freuen würde. Zum anderen war für mich der Sinn eines Weihnachten, mit dieser überbietenden Schenkerei, noch nie erklärbar.

 

Es gibt Geschenke im Leben, die etwas besonderes sind, die man nie vergessen wird, und die ziemlich tief gehen.

Ich möchte hier über dieses schönste Geschenk, das ich je erhalten habe, erzählen. Ein Geschenk von meinem Sohn, das aus ein paar Zeilen bestand und das mir so richtig die Augen öffnete und mich stark berührte.

Dazu brauch es kein Weihnachten oder einen besonderen Anlass - es kam eines Tages mit einem Mail.

 

Da er nun selber auch Vater geworden ist, schrieb er mir was für ihn damals aus Kind so wichtig war und er mir heute dafür dankt, und mir es auch so wieder weitergeben möchte:

Die Micky Maus Hefte, die ich jede Woche gekauft habe, aber vorher selber lesen musste, bevor die Kinder sie bekamen. Oder, als wir gemeinsam eine Woche fischen gingen und keinen einzigen Fisch gefangen hatten. Und das Rodeln, wo ich die Kinder mit dem Traktor immer hochgezogen habe.

 

Es sind für so manchen unwichtige Handlungen, die überhaupt nichts mit materiellen Geschenken zu tun haben, sondern nur mit Zeit, Zeit die wir für unsere Nächsten unbedingt haben sollten.

Heute muss ich gestehen, dass ich viel zu wenig Zeit aufgebracht habe - mir waren damals vieles wichtiger, wie Geschäft, Gemeindearbeit, Hobbys......


Was bedeuten Geschenke dem anderen?

Das Interessante dabei ist - er schreibt mir nichts über die anderen Geschenke, sondern nur über das, was ich mit ihnen gemeinsam gemacht habe, die Zeit die ich mit ihnen verbracht habe. Manches ist schon längst vergessen und ich muss mich wieder zurück erinnern, was wir damals erlebt haben.

Es sind für mich die Gedanken einer Vergangenheit, die mich heute glücklich machen, wo ich seine Zeilen lese.

 

Da er nun selber Vater geworden ist, will er das auch so seinem Kind weiter geben - die Zeit und ein gemeinsames Miteinander.

 

Denken Sie bitte bei allen Einkäufen für die Weihnachtszeit - Sie können mit einem Handy oder einem Fahrrad kein unvergessliches Geschenk machen. Nach ein, zwei Wochen ist die Freude meistens vergangen. Selbst wenn Sie ein Auto schenken, erinnert sich der andere in ein paar Wochen nicht mehr an die Freude, die er damals damit gehabt hat.

Überhaupt sind die meisten Weihnachtsgeschenke sowieso nur Geschenke für den täglichen Gebrauch - Krawatten, Hemden, Mützen, Schuhe, Socken, Parfums...

 

Schenken sie Ihren Kindern oder Partnern öfters Zeit - dazu braucht es keinen besonderen Anlässe, bei denen man nur für kurze Zeit glücklich ist.

 

Spielen sie mit Ihren Kindern so oft sie nur können, machen sie faxen mit ihnen - bauen sie Baumhäuser, zelteln sie, gehen sie gemeinsam ins Schwimmbad, und vor allem eines, basteln sie viel mit ihnen.

 

Manche Geschenke sind Erinnerungen der besonderen Art - sie weiter zu geben, zerstört die Bindung - es sei denn, sie geben das Geschenk ZEIT weiter und beschenken andere damit.


aegeus 11.11.12

Kommentar zu den Geschenken

Kommentar von Albert Johann Thiess |

Meine Meinung ist auch, dass das Schenken sicherlich keinen festgelegten Termin braucht. Sich für jemanden Zeit nehmen, also seine eigene Zeit zu verschenken, deuten von Vorsorge und Liebe. Die Zuwendung kommt aus dem Herzen und besteht. Das Schenken von etwas Materiellem, bedeutet eine Belohnung für zusätzliche Arbeit, oder für das Gehorsam zu bezahlen. Auch eine Unterwürfigkeit kann damit gezeigt werden. Es gibt aber dennoch das herzliche Schenken zu diversen Anlässen, ohne Hintergedanken, aus purer Liebwürdigkeit.

Zurück