Goji Beeren und ihre Geheimnisse

Beliebt ist der Lycium barbarum in der westlichen Welt noch nicht, von seinen Beerenfrüchten, die als Goji Beeren bekannt sind, ist aber jeder fasziniert. Toxische Inhaltsstoffe enthält der Hexenzwirn nicht, obwohl die Pflanze zu den Nachtschattengewächsen zählt. Man ist sich bis zum heutigen Tag nicht völlig sicher über die ursprüngliche Herkunft der Chinesischen Wolfsbeere, antike Dokumente weisen jedoch auf Gegenden von China und der Mongolei hin.

Bocksdornbeeren ähneln der Form nach stark an Hagebutten und zählen zu den sogenannten "Superfoods". Die erlesensten Bocksdornbeeren stammen aus der Provinz Ningxia, nahe der Grenze zur Mongolei, in China. Der Gelbe Fluss bekommt sein Wasser vom Himalaja-Gebirge, das voller Nährstoffe ist. Die Temperatur schwanlt zwischen zwanzig und 32 Grad Celcius und das Erdreich ist besonders nährstoffreich. Den idealen Reifegrad erreicht die Bocksdornbeere im Spätsommer. Sogar heute noch werden Chinesische Wolfsbeeren von Hand geerntet, so dass die Pflanze selbst nicht beschädigt wird. Die Bocksdornbeere ist wirklich ein Naturphänomen, denn sie ist beinahe die einzige Frucht die eine so breite Fülle an verschiedenartigen Nährstoffen in sich trägt.

Es werden nicht nur die Früchte getrocknet, roh und gekocht verzehrt, denn auch die Blätter schmecken großartig als frisches Blattgemüse. Vor allem in der chinesischen Küche haben Goji Beeren und die Blätter des Gemeinen Bocksdorn eine Schlüsselrolle. Bei uns in Deutschland bietet der Handel die Bocksdornbeere meist im getrockneten Zustand oder verarbeitet in anderen Lebensmitteln.

Es wurde eine Bemerkung des berühmten Diätologen Prof. Dr. Dr. Earl Mindell in den Medien publiziert und das machte die Goji Beere über Nacht zur neuen Wunderbeere in Europa und den USA. Die Goji Frucht ist eine völlige Vitaminbombe, es gibt wenige Nahrungsmittel die da Schritt halten können. Die Goji enthält viele Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe und ist der effektivste Versorger für Carotinoide. Die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM, macht bereits seit Tausenden von Jahren Gebrauch von den positiven Fähigkeiten der Goji Beere. In der TCM wird die kleine hellrote Goji Beere gegen Augenprobleme und zu hohem Blutdruck eingesetzt. Mit einer besonders hohen Konzentration an Antioxidative hilft die Beerenfrucht auch dabei den Alterungsprozess zu verlangsamen. Die Zellen des Körpers werden durch Antioxidantien vor Freien Radikalen bewahrt, die Schuld am Altern des Körpers sind.

Ein Allheilmittel ist die Bocksdornbeere aber sicherlich nicht, auch wenn es einem so vorkommt. Sie kann sehr gut als Nahrungsergänzung und zur Verfeinerung von Speisen verwendet werden. Die Bocksdornfrucht ist eine extrem gesunde Beerenfrucht, aber nicht alle Eigenschaften sind wissenschaftlich belegt.

 

http://pressemitteilung.ws -

Kommentar zur Gorji-Beere

Kommentar von Ulrich Götzmann |

In all den Informationen im Weltnetz, wie auch vom Züchter unseres Gemeinen Bocksdorns ( Lycium barbarum ) wird sich auch nicht mit nur einem Sterbenswörtchen über den Geschmack dieser Beeren ausgelassen. Mit gutem Grund. Sie schmecken, ich will es mal neutral ausdrücken, gewöhnungsbedürftig.

 

Im Übrigen gibt es 2 Sorten, wie ich zwischenzeitlich feststellen durfte, obwohl überall nur Lycium barbarum angeboten wird: Lycium barbarum und Lycium chinense

 

Nur bei Lycium chinense soll es sich jedoch um die echte Goji-Pflanze handeln, deren Inhaltsstoffe wirksamer sein sollen.

 

Quelle: http://www.gartendatenbank.de/wiki/lycium-barbarum

Zurück