Die Brennessel - ein Wunderkraut für Mensch, Tier und Garten

die Brennesel ein wunderbares Heilkraut
e_aegeus

Die Brennnessel (Urtica dioica) - ein Geschenk der Natur

 

Die Brennnessel ist so fast überall gegenwärtig. Ihre Anwesenheit deutet auf einen Humus- bzw. Stickstoffreichen Boden hin. Sie ist eine starke Pionierpflanze, indem sie unbewachsene Plätze sehr schnell besiedelt und sich ohne Mühe gegen andere Mitbewohner behaupten kann.

Über den hervorragenden Schutzmechanismus der Brennhaare hält sie viele gefräßige Feinde auf Abstand.

Die Brennnessel enthält viele Mineralien, davon viel Kieselsäure, Magnesium und Kalzium.

Die Frühjahrstriebe sind reich an Flavonoiden, an Vit. C, A und Eisen. Der hohe Eiweis-Gehalt (höher als die Sojabohne) und der hervorragende Geschmack, machen die Brennnessel sehr beliebt in unserer Küche.

 

Ob als Suppe oder gedünstet, mit oder als Spinat zubereitet, wurde die Brennnessel von den armen Leuten und nicht nur von denen, hochgepriesen - das ganze Jahr über, bis in den Winter.

 

Ab Ende März kommen schon die kleinen blau-grünen Triebe mit 2-3 Blättern - eine Delikatesse in der Küche!

Durch spülen mit warmem Wasser vergeht auch
die Brenngefahr der Brennnessel-Haare.

Ein 24-stündiger Kaltwasserauszug von zerdrückten Blättern mit den Stielen, ergibt einen Kräftigungsguss für Beetpflanzen (Mineralien) und soll gegen Schimmel, Mehltau und Insekten schützen.

Brennessel-Gülle für den Garten

Eine Jauche ist ebenfalls leicht herzustellen, in dem man 1:10 Brennnesseln in Regenwasser taucht (Liter//Volumen) und 1-2 Wochen täglich umrührt - es bildet sich ein schwerer Geruch von Jauche. Um diesen Geruch zu unterbinden, sollte man öfters Steinmehl darüber streuen.

 

Für die Gießkanne wird gesiebt , ansonsten wird 1:1 mit Wasser verdünnt, an die Wurzeln der Pflanzen, auf Beete oder Rasen als Dünger gegossen. Sollten einige Pflanzen versehentlich besprüht werden, in einem weiteren Gang mit klarem Wasser abspülen. Die festen Reste gehören auf den Kompost.

Blattläuse mit Brennessel-Sud bekämpfen

Wenn Sie an den Blättern Läuse haben, dann hilft Brennesselsud. Dazu geben Sie in einen Kübel die Brennessel und füllen mit Wasser auf. Nach 12 bis 24 Stunden (nicht länger) ist der biologische Blattlaus-Vernichter fertig und wird nun mit einer Rücken- oder Handspritze über die Pflanzen gesprüht.

Albert TH. 18.März 2011

 

Naturheilkunde und Brennessel

In der Naturheilkunde wird die Brennessel gerne als Haarwuchsmittel, bei Rheuma, Prostatabeschwerden, Entschlackung und anderen Beschwerden hergenommen.

Der Absud der kleingeschnittenen Brennesselwurzeln, vermischt mit reinem Weinessig, gilt als Haarwuchsmittel gegen frühzeitigen Haarausfall und gegen Kopfschuppen. 

Der Brennesseltee als wochenlange Kur (täglich 2 bis 3 Tassen) wird in der Volksheilkunde gegen Leber- und Gallenleiden, Milzerkrankungen, sogar Milztumor (!), Verschleimung des Magens und der Atmiungsorgane, Magenkrämpfe, Darmgeschwüre, Verdauungsstörungen, Lungenerkrankungen, Lungentuberkulose eingesetzt. Bei Lungenleiden wird reichlich Honigzusatz zum Tee empfohlen, 

Brennessel-Schnaps in der Volksheilkunde

Frische Brennesselblätter (2 Handvoll gehäuft), mit 1 Liter Kornschnaps für 4 bis 8 Wochen in der Wärme, oder an der Sonne, angesetzt Von diesem Schnaps nehme man bei Magenbrennen, Magenblutungen, Sodbrennen, Magengeschwüren, Darmgeschwüren je 1 Stamperl nüchtern am Morgen und am Abend 1 Stunde nach dem Nachtmahl. Mit diesem Ansatzschnaps werden auch Wunden ausgewaschen, eiternde Abszesse, Forunkel und Hautunreinheiten gereinigt und bei starker Kopfschuppenbildung der Haarboden damit eingerieben.

Anwendung der Brennessel in der Tiermedizin

Brennesseltee wird den kranken Tieren bei Koliken eingegeben. Aus kleingeschnittenen Brennesselwurzeln, ausgelassen in Fett, wird eine Salbe hergestellt, mit der das Fell der Pferde bestrichen wird, un demTier ein frisches und gesundes Aussehen zu geben.

Getrocknete Brennessel können gar nicht genug in das Heu vermengt werden, da dies bei den Kühen die Milchsekretion anregt. Brennesselheu ist eines der gesündesten Futtermittel!

Für die Küche liefert uns die Brennessel gesunde Salate, oder den bekannten Brennesselspinat.

Im Garten und in der Landwirtschaft, vor allem im Weinbau, ersetzt die Brennessel giftige Chemikalien, stärkt die Pflanzen und bringt energiereiche Früchte.

 

Auch in der Kosmetik wird die Brennessel gerne verwendet. 
 

die Brennessel wird von der Bürokratie in Frankreich bekämpft und verboten - warum wohl??
Ist die Brennessel im Einsatz in der Landwirtschaft, den herkömmlichen Spritzmittel überlegen und vielleicht Konkurrenz der Chemieriesen?

»siehe Brennesselkrieg in Frankreich»

 

Brennessel-Rezept

Unter unseren Himbeeren lasse ich zum Beschatten die Brennesseln und die Taubnesseln wachsen. So haben wir schon früh im Jahr frisches Gemüse.
Eines unserer Lieblingsrezepte ist ein original italienisches Nudelrezept, schnell und einfach zuzubereiten:

DÜNNE NÜDELCHEN MIT BRENNESSELSPITZEN UND PECORINO

  • 2 Personen brauchen max.:
  • 200gr in Stücke gebrochene,
  • möglichst dünne Spaghetti
  • 400gr Brennesselspitzen und/oder Taubnesselspitzen
  • 4 Eßl. gutes Olivenöl (darf auch mehr sein)
  • 4 Eßl. frisch geriebener Pecorino oder Parmesan
Nüdelchen und Brennesselspitzen in kochendes Wasser geben und garen bis die Nüdelchen weich sind. Abgießen und das Kochwasser für die nächste Suppe aufbewahren.
Gut vermischen, in tiefe Teller füllen, mit Öl begießen und nach Gusto mit dem geriebenen Käse würzen.
Monika K.

die Brennessel ist für unsere Schmetterlinge eine wichtige Futterpflanze - für sechs der schönsten Tagfalterarten

 

denkt bitte daran, bevor Ihr Eure Brennessel entfernen wollt

Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs, Admiral und Landkärtchen ernähren sich im Raupenstadium ausschliesslich von den Blättern der Brennnessel.

 

Kommentar zur Brennessel

Kommentar von Andre |

Vielen Dank für den tollen Bericht. Das Vorgehen gegen Heilpflanzen und Naturheilmittel wird immer wilder. Der Trend geht ganz klar zurück zur Natur und wird sich auch nicht mehr ändern.

Kommentar von kraus |

hallo frage was passiert wenn ich die brennesselwurzel nicht nur als Tee sondern auch noch das Gehölz zermahle und Konsumiere - da ich ja sowieso denke das allwertige GIFTE ( bereits im Tee vorhanden sind - gut anderseits habeich auch getrocknete BW - nur beigemixt ca 5 - 25 grm in Shaks - hat wer erfahrung bitte ?

Kommentar von Friedrich |

Hallo,

was passiert wenn man den Brenesseltee 12 Stunden ziehen lässt und dann trinkt?

Hatte meinen Beutel vergessen rauszunehmen und am nächsten Tag noch versuchsweise davon probiert.
Und es war richtig lecker!!!

Danke!!!

Kommentar von Rene |

Die Brennessel ist ein Geschenk Gottes - der Mensch aber, braucht solche Geschenke nicht!

Wenn ich bei Google nach der Brennessel suche, was man noch alles damit machen kann, dann finde ich fast nur "bekämpfen, ausrotten, vernichten..."
Ist den Menschen nicht klar, was da für ein wunderbares Kraut vor der Haustüre steht? Nein - da streuen wir lieber Gifte über das Gemüse und füttern damit unsere Enkelkinder.
Manchmal fragt man sich, was das Tier vom Menschen unterscheidet - das Tier würde nie davon essen, wenn es die Wahl hätte.

Anm.Red.

Ist ja auch interessant, wie dann die Brennessel von den Behörden bekämpft wird, um den chemischen Produkten Platz zu machen.

- siehe »Brennesselkrieg in Frankreich»

Kommentar von Johann Albert Thiess |

Siehe: mein Apfelessig für geschmackvolle Salate und Suppen »auf der Bärlauchseite!»

Kommentar von Klaus |

Hallo Wolfgang,
Hier noch ein wichtiger Nachtrag zur Brennessel. Die Brennesselsamen lassen sich auch noch gut verwenden, vor allen Dingen sagt man ihnen aphrodisierende Wirkung nach, nicht zu unterschätzen, getrocknet sind sie auch lange haltbar (bis zur nächsten Ernte) z.B. in Müsli,Tee, Suppengarnierungen und über frische grüne Salate.

 

Übrigens sitzt bei den überwiegenden Gemüsepflanzen die meiste Kraft Energie und Wirkstoffe in Blättern Kraut und Stielen,welche von uns entsorgt werden.Tip: Kraut von Möhren -Blätter von Kohlrabi und Roter Beete usw. fein pürieren und zu Smoothies verarbeiten.

Auf Wochenmärkten bekommt man so etwas sogar gratis und in Bioqualität.

 

Viel Erfolg Klaus

Kommentar von Klaus |

Hallo Wolfgang,
Zur Zeit rappelt sich die Natur wieder auf und bald finden wir auch wieder frische Brennessel.
Die ersten frischen Triebe haben auch noch nicht die Angewohnheit durch brennen sich so doll
vor dem Verzehr zu wehren.

 

Brenessel läßt sich sehr gut in grünen Smoothies verarbeiten in
Verbindung mit Giersch(ein gutes Mittel gegen Gicht) sowie etwas Spitzwegerich und Petersilie
Dazu diverses Obst je nach Geschmack,Banane sollte dabei sein für einen sähmigen Geschmack
Alles in einen Mixer ich nehme statt Wasser immer Naturtrüben Apfelsaft oder auch frische
Ananas .

Man kann da individuell sehr kreativ sein und erhält richtig gesunde Energiebomben.
Aufwand ca.5Min. und Für Kinder auch besonders geeignet,sowie zum Mitnehmen abgefüllt in eine Flasche.

 

Wünsche gutes Gelingen. Winter ade--Vital in den Frühling
Gruß Klaus

Zurück