zwischen Gut und Böse - Gedanken Glaube Affirmationen

Horrormeldungen

 

 

 

Wem nützen Negativmeldungen - wer hat seine Hände im Spiel und bereichert sich dabei - wem bringt es was?

 

Unlängst bekam ich von einem "Teamworker" folgendes Mail -

 

Ich halte die ständigen Horrormeldungen nicht mehr aus. In allen Medien, auf der Titelseite, jeden Tag Finanzcrash, Börsen, Aktien, DAX, Bankenrettung, Griechenland... Ja gibt es denn nur mehr negativen Meldungen, haben wir nichts anderes mehr zu berichten?
 
Wer hat überhaupt Aktien und spekuliert an der Börse - sicherlich nicht der Ottonormalverbraucher. Es sind jene die auf der Börse ihr schnelles Geld machen wollen. Nein, nicht Arbeit wie jeder normale Bürger, sondern spielen mit dem Kapital anderer - und damit so manche Firmen in die Pleite treiben und jetzt auch noch die Staaten bankrott spekulieren. 

All diese Machenschaften gehen nur auf Kosten der Konsumenten, denn die müssen ja die Zeche zahlen! Man braucht sich nur anschauen, wie an der Börse Grundnahrungsmittel, Weizen, Reis, Gerste, Mais etc. gehandelt werden - wer ist hier wieder der große Gewinner - die Aktionäre und Spekulanten - und die Lebenshaltungskosten explodieren. Nicht der Erzeuger macht heute den großen Gewinn, sondern jene, die mit seinen Produkten handeln.

Goldpreis steigt - kauft Gold, Gold, Gold, Edelmetalle, Silber, Silber, Kupfer, Kupfer...
Und wir die Verbraucher zahlen die Zeche. Und dann kommt die nächste Horrormeldung, die Börsianer fürchten - riesige Goldvorkommen entdeckt - Gold verkaufen, verkaufen, Staatspleite, die Banken verlieren, keine Umsätze mehr, die Kurse fallen...

Ja, merken die Menschen nicht was da gespielt wird? - nur mehr Negatives

Wer hat uns denn in die ganze Misere hineingestossen - wir die Bürger, oder die Spekulanten, Nochmehrwoller, gierigen Manager, Politiker, für die Wachstum um jeden Preis recht ist,  ...

Und dann die ewigen Kritisierer - alles in unserem System stimmt nicht mehr, wir müssen hier ausbrechen wir brauchen andere Werte, andere Führungskräfte....

 

Nun ich muss diesem Leser absolut recht geben - vieles stimmt auf dieser Welt nicht mehr - wir sind eine Gesellschaft der Kritiker und Negativdenker geworden und einer gierigen Wirtschaft, die von Moral keine Ahnung mehr hat!

Gedanken, Glaube Affirmationen und unser Weiterkommen - hier trennt sich Gut und Böse!

Vielen Menschen ist nicht bewusst, was Negatives Denken in unserer Gesellschaft, Familie und dem Staat anrichtet! Unzufriedenheit, Unglück, Krankheit, Leid und Sorgen. Vielen ist der Glaube ans Gute verloren gegangen und sie suchen die Schuld ihrer Probleme im Äußeren und nicht bei sich selber.

Dabei ist es doch so leicht den Spieß um zudrehen und die Richtung zu ändern - wir sollten mehr positiv zu denken

Ein kleiner Versuch, dem ich einen Bekannten an einer einfachen Plastikcard zeigte - kann jeder selber einmal ausprobieren. Ob er nun das Pendel nimmt, oder den kinesiologischen Test macht, oder hinein fühlt, ist ganz egal - es wird immer funktionieren: Ich beschimpfte die Karte mit allen negativen Wörtern - in der Karte war jetzt viel Negatives und Böses manifestiert, dann machten wir den Test:

 

Mein Bekannter nahm die Karte in seine Hand und hatte jetzt absolut keine Kraft mehr in seinem Arm.

Nun ging ich her und machte das Gegenteil - ich lobte die Karte, wie gut sie für mich ist, was ich alles damit machen kann, wofür ich sie brauche und dass sie ein Teil von mir ist, meine Identität - sie ist einfach gut für mich. Und siehe da, der Arm hatte plötzlich Kraft und Stärke!

Man stelle sich vor, wenn Tausende Menschen das so praktizieren - positive  Gedanken auf etwas bestimmtes lenken - was wird passieren?

Drehen wir doch den Spieß um - wir brauchen den Staat mit seinen Institutionen, wir brauchen Politik und Wirtschaft, wir brauchen Schulen und Krankenhäuser, Polizei und Gesetze - wir dürfen nicht ständig jammern was alles schlecht ist - wir brauchen wieder Menschen die wieder positiv denken und einen Glauben haben, auch Gutes zu schaffen.
"Zum Wohle der Menschen".

Wir können nicht über alles ständig schimpfen und wenn wir den Staat dann wirklich einmal brauchen, haben wir dann alles vergessen.

Wir alle machen Fehler, das Schwierige ist es nur, sie zuzugeben und sie selber zu erkennen. Oder, immer Recht zu haben und alle anderen seien im Unrecht. Vielleicht sollte man die Rollen manchmal tauschen und sich dort engagieren wo man die Fehler sieht, sich in den anderen hineindenken um eine andere Sichtweise zu bekommen.

 

Vielleicht ist es aber auch so, dass man die Guten Seiten der anderen nicht mehr sehen will. Warum hängen sich die meisten Menschen an den schlechten Angewohnheiten ihrer Partner auf?
Als ich vor kurzem jemanden die Frage stellte: Dein Partner hat doch auch gute Seiten- oder?,  musste mein Gegenüber lange überlegen und antwortete mit Nein.

Wir beschäftigen uns eben viel zu viel mit den negativen Dingen des Lebens und vergessen dabei, dass wir so nie glücklich und zufrieden werden können.


Und zum Schluss noch ein wichtiger Satz: .....er sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie...

Wer jetzt noch glaubt, absolut fehlerfrei zu sein, der hat in diesem Leben noch nichts dazu gelernt!

Entscheiden sie selber, welchen Weg wir gehen - ob Gut ode Böse

Werden sie selber aktiv mit ihren Gedanken, und handeln sie dann auch, denn allein positiv Denken genügt nicht!

- glauben sie aber auch nicht alles, was ihnen so täglich von "Weltverbesserungen" erzählt wird

gehen sie den Themen nach, prüfen sie und lassen sie sich auch alles zeigen und vorführen - nicht sofort begeistert sein und nachher umso mehr entäuscht sein. Und fragen sie auch das WBE ab - Was Bringt Es, oder WNE Wem Nutzt Es - zum Wohle aller???



26.Sept.2011 aegeus  




Kommentare zu den Gedanken und den Affirmationen

Kommentar von Albert Johann Thiess |

zu "....und Er sprach zu ihnen: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie...."

Weiter gehts so:
.... plötzlich kommt ein Stein geflogen, Er dreht sich um und sagt: Mutter, bitte halt dich da raus!....

....und da sie nicht gestorben sind, leben sie auch heute noch....

Zurück