Zufriedenheit Zufriedensein und Glück

Zufriedenheit
Hubert-Van-Roy_pixelio.de

Bei einer Studie an über 90jährigen warum sie so gesund geblieben sind, waren 3 Faktoren ganz wichtig:


Zufriedenheit - Glück und Glaube

Nun - als ich das damals las, war mir noch nicht klar wie mich das einmal beschäftigen wird und welche Vielzahl von Lösungen, sich für Menschen damit anbieten würden.

 

Zunächst aber einmal das Schlüsselerlebnis:

 

Ein Bekannter, den ich jedes Mal, wenn er zu mir kommt auf seine Energie messe, hatte seit drei Wochen fast keine messbare Energie mehr. Vorher war sie sogar um einiges höher wie bei mir.

Wir brachten die Energie einfach nicht hoch - kein Quarzsand, keine Übungen, keine positiven Gedanken - kurzfristig für ein paar Minuten ja, aber dann nach zehn Minuten waren an den Energiepunkte fast nicht messbar.

Nun - was war der Grund, was war passiert. Nach einem längeren Gespräch stellten wir fest, daß er seit drei Wochen unzufrieden war. Diese Unzufriedenheit brachte seine komplett Energie nach unten - sagenhaft!

 

Jeder sollte sich einmal die Frage stellen, mit was er zufrieden ist und wenn nicht, warum dann.

  1. Kann man an seiner Einstellung was ändern?
  2. Bin ich nur zufrieden, wenn ich mir ständig was kaufen muss, wenn ich ständig Shoppen gehen muss?
  3. Ist meine Zufriedenheit nur an materiellen Dingen gebunden?
  4. was drängt mich
  5. kann ich auch mit den Kleinigkeiten im Leben glücklich sein?
  6. Bin ich abhängig von der Gesellschaft und den Medien?
  7. bin ich ein Lämmi, der allen hinten nach rennt? .......

Zufriedenheit - man kann es lernen und auch leben

Für mich sind es oft Katastrophenmeldungen, die mir zeigen, wie gut es mir doch geht. Manchmal sind es die Gedanken wie - ich kann mich doch nicht beklagen, ich bin doch gesund und habe das was ich brauch zum Leben. Ich fühl mich in meinen vier Wänden wohl, ich muss nicht unbedingt Tausende Kilometer mit dem Flieger auf eine Insel fliegen, um für 2 Wochen "glücklich" zu sein. Ein Buch, ein schöner Film kann ebenso zufrieden machen, wie auch das Glück in sich selber zu spüren.

Ziele zum Glück und zum Zufriedensein

Sie kennen diese berühmten Affirmationen mit den "Großem Ziel". Leider verfangen sich die meisten in diesem Gedankengang - nur wenn ich dieses Ziel erreicht habe, dann bin ich zufrieden. In der Zwischenzeit ist man unzufrieden und die Energie ist unten - Energie, die ganz wichtig ist um seine Ziele aber zu verwirklichen.

Also warum setzen wir uns nicht Ziele, für einen kürzeren Zeitraum, in Etappen?

Jede kleine Etappe wird Zufriedenheit bringen, es geschafft zu haben. Die Energie wird hinauf gehen und mir die Sicherheit geben, dass ich die nächste Etappe auch schaffe.

und hier setzt der Glaube an - ich kann es nur schaffen, wenn ich den Glauben dazu habe, nicht nur an mich selber, sondern auch an den Glauben nach OBEN.

Zufriedensein und Glück hat absolut nichts mit materiellen Dingen zu tun

Wie oft hören wir heute noch - ich bin zufrieden  mit dir, mit meiner Arbeit, mit meiner Familie.... Immer und immer wieder wollen wir es besser haben und machen uns nur immer wieder neuen Druck. Die Folge ist Unzufriedenheit, wenig Energie und immer mehr Krankheiten.

Liebe - es ist das höchste Gut im Leben - Zufriedensein das zweite

Was ich oft jüngere Menschen frage, wie sie sich den richtigen Partner vorstellen - ja, das muss er haben, mindestens ein Auto, eine Wohnung, viel verdienen und, und... Von niemanden habe ich noch in den ersten Sätzen gehört - ich möchte mit ihm/ihr glücklich und zufrieden werden.

Zufriedenheit in der Politik und der Wirtschaft

Wollen unsere Politiker, dass das Volk Zufrieden und glücklich ist? Würde sich eine Wirtschaft freuen, wenn alle Menschen in dem Staat glücklich sind? Sofort würde der Konsum einbrechen und die Menschen würden sich nur mehr auf das Notwendigste konzentrieren.

Allerdings hat die Wirtschaft auch noch nicht kapiert, dass zufriedene und glückliche Menschen wesentlich leistungsfähiger sind, wie jene, die den ganzen Tag schlecht gelaunt sind. Die Kunst einer richtigen Politik ist es, dass beides funktioniert - hier sind uns zum Beispiel Länder wie Schweden, Norwegen und Finnland weit voraus.

Nicht das Wirtschaftswachstum ist so wichtig in einem Staat -

Wenn Regierungen das einmal schaffen unseren Menschen diese Energie zu geben, dann haben wir wahrlich starke Völker, die alles schaffen und leisten könnten, dann haben wir dieses Zufriedensein, die Zufriedenheit und das Glück geschafft

 

Setzt Euch doch bitte einmal hin und fragt Euch -
warum kann ich nicht zufrieden werden, oder warum und wann
bin ich denn eigentlich wirklich glücklich!

 

aegeus

Kommentare zur Zufriedenheit und dem Glück

Kommentar von Ursula Schaller |

Zufriedenheit kommt - wie das Wort schon sagt -( zu - frieden )- von dem Weg zu dem inneren FRieden im Herzen, wenn wir zum einen, unsere Altlasten erkannt - bereut und bereinigt haben - und uns selbst auch wieder vergeben haben. Wenn also die Leichen aus dem eigenen inneren Keller abtransportiert sind - und jeder mit sich selbst erst mal glücklich sein kann.
Es kommt aus dem Weg zum inneren Frieden - wenn wir wirklich Einkehr halten können - in uns - wenn wir kurzum - das Karussell im Kopf abgestellt haben - und endlich Gedankenleer sind. Es kommt, wenn wir die Energie im Körper behalten - anstatt sie in lauter Gedanken zu investieren - die noch dazu nur so kommen - und nicht unsere Herzensgedanken sind. Wie sagt doch Eckhard Tolle - über die verschiedenen Torwege zum Jetzt - bedingungslose Annahme des Jetzt - und das Energiehalten im Körper. Ich kannte vor 20 Jahren noch wenig Zufriedenheit - geschweige dennn inneren Frieden. Erst nachdem ich all dies aus einem Herzensbedürfnis heraus tat - fand ich echte Zufriedenheit - und in tiefer innerer Hingabe auch den inneren Frieden - die Freude und Liebe in mir, die im Außen nicht zu finden ist. Einen schönen Weihnachtsgruß

Kommentar von Gerhard Haberl |

Unserer Gesellschaft ist es gelungen, uns die Unzufriedenheit als treibenden Motor in die Wiege zu legen. Sie ist systemübergreifend im Kapitalismus und im Sozialismus (Fünfjahresplan) zuhause und ist nicht aus dem Patriarchat wegzudenken. Als Kontrast findet sich im Matriarchat sogut wie keine Unzufriedenheit! Matriarchalische Gesellschaften kennen keine Kriege! Noch können wir auf ein existierendes, praktiziertes und sich behauptendes Matriarchat auf Sumatra verweisen: Es sind die Minangkabau, ein Volk malaiischen Ursprungs. Sie sind friedlich mit ihren Handelsaktivitäten in die Gesellschaft eingebunden und behaupten sich, auch wenn sie ständig dem Druck des umgebenden Patriarchats ausgesetzt sind.

Fazit: Da gibt es was abzugucken! Wir würden die moderne Zivilisation nicht mehr als unendlich wachsende Krake begreifen, die am Leben erhalten werden muß. Nein, wir würden den Abgrund erkennen, vor dem wir stehen und der uns mit Appetit verschlingen wird, wenn wir nicht rechtzeitig das Märchen vom Wirtschaftswachstum und andere Pflichten als solche demaskieren.

Als Naturwesen ist der Mensch von Natur aus zufrieden. Die Jagd nach materieller Befriedigung ist der Beweis wie gut wir konditioniert wurden und wie perfekt wir funktionieren!

Artaperma - Teamworker bei www.rumoro.de
5855043 - Im jetzigen Tun gestalte ich den Morgen!

Kommentar von Johann Albert Thiess |

Meiner Meinung nach sind Zufriedenheit und hoher Energielevel zwei Zustände die sich gegenseitig aufrufen.
Das "Schritt für Schritt" System des Vorgehens hat sich schon immer bewährt.

Zufriedene, glückliche Menschen die ohne Angst leben, sind auch die Voraussetzung für eine gewaltfreie Welt. Wenn man das Kapital der Kriegsmaschine in zivile Projekte steckt, gibt es keinen Welthunger mehr und die Menschen können angstfrei miteinander leben.

Zurück