Amalgam und seine Probleme

Amalgam, Elektrosmog und Strahlung

Sie werden sich natürlich fragen, was Amalgam mit dem Elektrosmog und Strahlung zu tun hat ...

 

Ich möcht dabei darauf hinweisen, dass alles über was ich hier schreibe, meine Beobachtungen sind und vieles nicht wissenschaftlich belegt ist. Allein die Logik aus meinen Erfahrungen lässt schon einen Zusammenhang erkennen .

So hab ich viele Erfahrungen nicht schon allein wegen eines Herzinfarktes, vor einigen Jahren, selber machen müssen. Jahrelang hab ich mich durch das Rutengehen, Testen und Fühlen so sensibilisiert, dass ich schlechte Plätze und Felder innerhalb kürzester Zeit auch ohne Werkzeug wahrnehmen konnte. Oft spüre ich unbewusst negative Felder an meinem Blutdruck, was mich dann zwingt schnellstens etwas zu verändern.

Radioempfang und Sendeleistung von Mobiltelefonen in Wohnungen

Ich will auf etwas hinweisen, das jedem bekannt ist!

So ist z.B. der Radioempfang in den Wohnungen unterschiedlich und hat mit den Einstrahlwinkel und der Mauerbeschaffenheit, oder auch mit der Senderleistung zu tun, oft ist sogar überhaupt kein Signal zu hören.

Ebenso verhält es sich mit dem Fernseher und mit Handystrahlen, oder egal was für Wellen überhaupt. All diese Wellen haben eine andere Wirkungsweise auf die Umgebung und den Empfang. Es gibt Wellen die Mauern durchdringen können und andere die nur gespiegelt bzw. reflektiert werden.

Ebenso ist es aber auch mit anderen Wellen die sich in einem, leider noch nicht messbaren Bereich abspielen, den so genannten Erdstrahlen, wie auch immer sie heißen mögen. Und da auch wieder das große Problem der Spiegelung, Konzentration auf verschiedene Punkte, Aufladungen (Kondensatorwirkung) und dann die Entladungen über die Erde.

 

All diese Wellen wie auch der Esmog haben einen Einfluss auf unseren Körper, je nachdem wie sensibel oder fühlig wir sind.
Die genaueren Umstände warum die einen es direkt spüren und andere wieder nicht - ich kann es Ihnen nicht sagen, aber ein gewisses Antrainieren ist möglichi. Das heißt aber nicht, daß nur der es spüren kann und sensibel ist, dabei krank wird - er hat zumindest die Möglichkeit rasch etwas zu verändern. Der andere spürt es zwar nicht, aber sein Körper wird darauf irgendeinmal reagieren.

 

Hier auch meine Bitte an Eltern von Kleinkindern, für ein störungsfreies Umfeld

 

Kinder sind wesentlich fühliger - sie haben noch das, was uns die Natur an Spüren und Fühlen gegeben hat, was wir als Erwachsene mit der Zeit verlernt haben. Vieles warum Kinder nicht gut lernen, ständig krank sind, oder auch hyperaktiv werden lässt, kann man auf Strahlen zurückführen.

Überlegen sie bitte und fragen sie nach - es gibt jede Menge Fachleute, die Ihnen auch zu diesen Themen gute Ratschläge geben können.

Jeder Nervenimpuls ist feinster Strom

Wenn wir nun wissen, daß jeder Nervenimpuls, wohin er auch immer in unserem Körper gelenkt wird, ein Spannungsimpuls mit minimaler Stromstärke, aber verschiedensten Frequenzen ist, dann kann man sich vorstellen, daß auch die uns umgebenden Schwingungen, einen Einfluss auf unsere Gesundheit haben müssen. Das typische Beispiel ist hier wieder die Bioresonanz, die ebenso mit Frequenzen arbeitet aber im umgekehrtem Sinn.

Zahnschmerzen durch ESmog

Nun – und ich möcht wieder betonen, daß es nur Beobachtungen sind - an mir und Menschen, die mit Metallen im Körper zu tun hatten.

Als ich vor einiger Zeit Zahnschmerzen bekam - nebenbei ein Backenzahn, der mir immer wieder Schwierigkeiten gemacht hat - kein Zahnarzt wollte mir diesen rausnehmen weil sie alle gesagt heben ihm fehle nichts. Mir fiel dabei auf daß sich die Schmerzen öfters änderten und zwar beim Computer sehr stark wie auch bei anderen Störfeldern, die ich in meiner Wohnung habe. Sie waren einmal mehr und einmal weniger stark und wenn ich in die Natur gegangen bin, dann waren sie teilweise sogar überhaupt weg.

Nun der Zahnarzt hier wollte ihn auch nicht rausnehmen und bohrte mir das Amalgam nach alter Sitte und ohne Maßnahmen raus und gab mir eine provisorische Füllung. Die Schmerzen wurden von Tag zu Tag besser, das Zahnfleisch tat nicht mehr weh, aber ein gewisser Druck war immer noch zu spüren.

 

Wenn wir oft von Kriegsversehrten hören, mit Splittern in ihrem Körper und die gewaltige Schmerzen dadurch haben, die oft abhängig vom Wetter und von gewissen Lebenssituationen sind, so kann man sich ein wenig in diese Situation versetzen. Genauso mit Implantaten, ob künstliche Gelenke oder Zähne. Wahrscheinlich wird es sich beim Piersing genauso verhalten.

Ist doch auch ähnlich wie in der Akupunktur wo die Nadeln ja nichts anderes wie kleine Antennen sind und das oft noch an Punkten die mit verschiedenen Körperpunkten (Organen) zusammenspielen.

Akupunktur nur in einer störungsfreien Umgebung!

Akupunktur kann nur dort gut funktionieren wo keine Störfelder in der Nähe sind, keine Sender in der näheren Umgebung und keine Magnetfelder um den Patienten. Ansonsten ist es nur eine Reizstimmulierung die nur von kurzer Dauer sein kann und nicht für alle Beschwerden gleichen Erfolg bringen kann. Es gibt Therapeuten, die sich im Bewusstsein all dieser Punkte aufs Land zurückziehen, in eine Umgebung, die noch nicht belastet ist, aber für den Patienten ein Optimum an Heilwirkung bringt.

Ja - auf das schaut man leider nicht bzw. es wissen die wenigsten, oder man ignoriert es einfach.

 

Zähne und Meridiane

Wenn man noch dazu weiß, daß bei den Zähnen zwei wichtige Meridiane und zwar der Dickdarm- und Lungenmeridian vorbeiführen, dann kann man sich vorstellen, wenn diese Zähne ständig unter „Spannung und Schwingung“ stehen auf unsere Verdauung, Herz und Lunge für einen Einfluss nehmen. Ganz abgesehen davon, daß jeder Zahn einen Bezug zu einem oder mehreren Organen hat.

Dabei ist zu betonen daß nicht nur Amalgam, sondern jedes Metall diese galvanische Wirkung hat. Da wäre doch die Wissenschaft gefordert Materialien zu bringen, die keinen schädigenden Wirkungen haben.

Lassen sich damit auch die höllischen Schmerzen, die man bei Trigenimus-Beschwerden hat erklären? Dass natürlich die Gifte im Amalgam oder bestimmten Füllstoffen ebenso eine Rolle spielen ist auch klar. Das ist dann aber wiederum ein Problem der Entgiftung, während der ESmog ein direktes Problem ist weil er schnell wirkt und einen Dauerstreß auf die Nerven bzw. Leitbahnen der Meridiane ausübt.

Augengläser mit ihren Metallbügeln

Ähnliches gilt auch für Augengläser - wo Menschen oft Kopfschmerzen haben und nicht wissen warum - die Metallbügel sind nichts anderes wie Antennen!!

Leider sind die alten Hornbrillen wegen ihrer Form und Gewichtes schon nicht mehr zu bekommen. Sie haben bei den Brillen mit Metallbügeln einen Multiplikator wenn Sie außerdem noch Metallfüllungen in den Zähnen haben.

Metallbetten in den Krankenhäusern - ESmog pur!

Ich ersuche die Verantwortlichen sich dieser Themen anzunehmen und sich einmal mit der Zellstruktur zu befassen, mit den Nerven, den Meridianen und mit Frequenzen. Wenn ich mir heute anschaue wie Patienten in Krankenhäusern mit Metallbetten gesunden müssen, dann frag ich mich wirklich in welcher Zeit wir leben.


Metallbetten an denen jede Menge elektrische Leitungen hängen, Motoren für die Höhenverstellung, Klingeln für die Schwester usw. Wie oft hab ich mir im Spital, nach meinem Herzinfarkt gewunschen, in einem Holzbett zu liegen.


Das geht ja nicht - wir müssen die Störungen im Herzsinus mit Betablockern und ähnlichem behandeln. Sagst du das einem Zuständigen dann hörst eventuell noch „Sie sind ein Hypochonder“

 

Verantwortliche, Mediziner, Wissenschaftler, werden erst dann munter wenn sie selber etwas haben oder ihre Angehörigen betroffen sind.

 

Warum spüren manche Menschen nichts und werden nicht krank?

Manchen macht es gar nichts aus unter einer Hochspannungsleitung zu schlafen weil sie viel unterwegs sind. Die Statistiken über Krebs und den verschiedenen Todesursachen aber widerlegen diese Gleichgültigkeit die viele haben - sie zeigen, daß ja doch etwas daran wahr sein muß.

Ursachen beseitigen, statt Symptome zu bekämpfen

Eines wissen wir - der Mensch kann vieles aushalten, auch wenn ihm von bestimmten Gruppen ständig vorgekaut wird wo die Schuld seiner Krankheit ist.

Die Ursachen zu beseitigen wäre das Schlechteste für unser Gesundheitssystem, dann müssten ja viele umdenken und Produkte produzieren und empfehlen die dem Wohl der Menschen dienen.


Vielleicht kommt einmal die Zeit wo dem Menschen Medikamente zur Verfügung stehen wo nicht hinten am Beipackzettel eine viel größere Liste der möglichen Nebenwirkungen steht.

 

Vielleicht kommt die Zeit wo es keine Hochspannungsleitungen gibt wo man darunter Häuser baut und Kopfschmerzen und alle möglichen Krankheiten bekommt, und vielleicht kommt einmal die Zeit wo unser Wissen über diese „Störfelder“ allen bekannt ist, wo sich Politiker, wie in Spanien für die Betroffenen engagieren. Vielleicht kommt die Zeit wo sich nicht nur Kleingruppen dieser Themen annehmen, sondern alle Eltern und alle Bürger.

Ein wenig in sich hineinhorchen und seinen Körper kennen lernen!

Ich kann nur jedem den Rat geben ein wenig in sich hinein zu horchen was einem selber, dem Partner und der Familie gut tut - auf manches zu verzichten, etwas zu ändern und nicht nur das zu glauben was die sogenannten Gurus erzählen. Ein G'spür für Natürliches mit ein wenig Logik.

 

Geben Sie Ihre Erfahrungen weiter, reden Sie mit anderen darüber, sprechen Sie mit Ihren Politikern was man tun kann, denn irgendwann ist jeder einmal mit ähnlichen Problemen konfrontiert und wollen wir nicht doch unseren Kindern und Enkelkindern eine Natur und eine Welt hinterlassen, wo man gut und sicher leben kann.

Dass alles, über was ich hier schreibe, nicht nur mit Zähnen, Amalgam und Herzinfarkt oder Nerven zu tun hat, möchte ich ausdrücklich betonen. Auch bei allen anderen Krankheiten sind diese Fakten der Störfelder in Betracht zu ziehen.

 

Einstein mußte nach langem Streit mit seinen Gegnern zugeben „Alles im Leben ist Schwingung“ Drum liebe Leut schaut daß ihr in einer guten Schwingung seid und vermeidet die Störfelder, wie Esmog (Elektrosmog) und Strahlungen!


Gott zum Gruß und Frieden sei mit Euch
aegeus

Kommentar zum Elektrosmog

Kommentar von Johann Albert Thiess |

Amalgam und Quecksilber

Amalgam: www.toxcenter.de

Quecksilber und dessen Salze sind sehr giftig, in kleinsten Mengen bis hin zu der homöopatischen Verdünnung. Das Problem des Weitergebrauchs trotz Protesten liegt in der ungenügenden Aufklärung der Patienten, die eigentlich eine Wahl hätten, für Zement oder Plastik, zur Versiegelung der Zahnbohrungen.

 

albriel2

Kommentar von Gerhard Haberl |

Apropo Quecksilber und Amalgam: Gesetzlich genehmigter Krankmacher!

Energiesparlampen sind noch viel zu weit vom menschlichen Körper entfernt. Mit Amalgamfüllungen wird direkt am Subjekt gewirkt und für die Entsorgung ist zuverlässig gesorgt! Den Stoff hat das Gesundheitswesen wirklich unter Kontrolle...!
Übrigens: 1986 wurde in Schweden Amalgam als Giftstoff idendifiziert und verboten!
Das totale Verbot für diesen Werkstoff gibt es eigentümlicherweise in Schweden erst seit dem 1. Juni 2009!
Die Schweden haben es begriffen!

http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/01/24/die-schwedische-regierung-spricht-totales-quecksilber-und-amalgamverbot-aus/

Wir befinden uns geradezu im Koma: bei uns wird Germanium gesetzlich verboten, Stoff der landläufig als Gegenmittel sprich Ausleitungsmittel für Amalgam gilt... Was hat unser Gesetzgeber denn begriffen???

http://www.symptome.ch/vbboard/amalgam-auswirkungen/78658-absurdistan-europa-germanium-g-132-verboten-amalgam-verschrieben.html

Artaperma - Teamworker bei www.rumoro.de
5855043 - Im jetzigen Tun gestalte ich den Morgen!

Zurück