Hilfe ich kann mich nicht konzentrieren

die heilende Hand
e_die heilenden Hände

PSR-Gedankenkontrolle - die Konzentration verbessern!

das Seminar - zum PSR-ENERGIETHERAPEUTEN


Warum Gedankenkontrolle?


Viele Menschen klagen über ihre ständigen Gedanken mit Ängsten und Problemen - sie werden oft den ganzen Tag geplagt, können nicht mehr einschlafen - die Folge davon sind psychosomatische Erkrankungen. Krankheiten, die tatsächlich was mit der Psyche zu tun haben.

 

Manche erzählen mir, dass sie sich auf nichts mehr konzentrieren können und ständig diese Ängste im Kopf haben. Morgens wachen sie dann unausgeschlafen auf und die Energie für den Tag ist einfach weg. - Nein das sind nicht Einzelprobleme, damit ist heute fast jeder Mensch betroffen. 


Es ist einfach die heutige Zeit, wo Medien und Wirtschaft dem einzelnen alles aufzwingen wollen und man ein schlechtes Gewissen hat, wenn man dem TREND nicht mehr folgen kann. Wie kann ich das und jenes bekommen - das brauch ich doch unbedingt zu meinem Leben und ohne dem komme ich nicht aus.

was ist für mich wichtig in diesem Leben?

Was brauche ich aber wirklich für mein Leben - machen sie sich darüber einmal wirklich Gedanken und verzichten dann auf das, was Sie nicht unbedingt brauchen! Sie werden bald erkennen:
- EIN WENIGER KANN AUCH EIN MEHR SEIN111

Warum Gedankenkontrolle?

Stellen Sie sich vor, sie wollen ein bestimmtes Ziel erreichen, können sich aber auf dieses nicht mehr so richtig konzentrieren, dann werden Sie es wahrscheinlich auch nicht erreichen.

Probieren Sie einmal eines: schliessen Sie die Augen und versuchen Sie sich auf ein bestimmtes Thema, zum Beispiel Ihren Partner zu konzentrieren, ihn so richtig vor den Augen zu haben! Wieviele Minuten können Sie sich auf einen schönen Moment mit ihr/ihm konzentriere? Sind nicht da schon wieder andere Gedanken dazwischen gekommen? Vielleicht sogar negative?

Oder einmal bei einer einfachen Tätigkeit ständig den einen Gedanken zu haben "Herr gib mir die Kraft für...."
Wenn Sie das für 15 Minuten können, sind Sie ganz gut! Oder - ich bin heute ganz glücklich und zufrieden......  
Wieviele negative Gedanken kommen ständig hoch und wieviele positive Gedanken begleiten Sie?

Reden Sie bei körperlichen Schmerzen von: es tut mir weh, ich halt das nicht aus, ich muss sofort zum Arzt gehen, da kann ich nichts machen, das kommt von, ich bin ja selber Schuld....!
Oder sagen Sie: das wird schon wieder, morgen ist alles wieder gut, oder atmen Sie den Schmerz gar aus und atmen Energie ein? - dann sind Sie auf dem Weg!

Ich möchte Ihnen jetzt eine Form des sogenannten "Autogenen Trainings" zeigen, Eine Übung, die Sie sofort anwenden können, die Sie aber fest trainieren sollten - möglichst drei Mal am Tag!

ein einfaches Autogenes Training

Setzen Sie sich bequem hin, Oberkörper aufrecht und die Hände legen Sie mit den offenen Handflächen nach oben auf die Oberschenkel.
Ein bequemer Platz soll auch frei von Störfeldern und ESmog sein - wenn die Möglichkeit besteht, dann machen sie diese Übungen im Freien!

die Atemübung

Die Atemübung, die Sie bei jedem gesprochenen Satz* machen sollten: > tief und langsam einatmen, ein paar Sekunden den Atem anhalten und langsam ausatmen. Dabei sollten Sie tief in die Lungen atmen und dabei den Unterbauch ein wenig anspannen! (einatmen etwas schneller und ausatmen ganz langsam)
* "mein.....ist entspannt und gelöst und warm" (-und immer wieder gedanklich bei den Körperteilen sein!!!)

 Wir beginnen bei den Füssen:

2 x mein linker Fuss ist entspannt und gelöst und warm

2 x mein rechter Fuss ist entspannt und gelöst und warm
1 x meine beiden Füsse sind entspannt und gelöst und warm

das gleiche dann bei: Unterschenkel, Knie, Oberschenkel, Hüften
dann bei den Händen, Unterarm, Ellbogen, Oberarm
dann von Unterleib, Dickdarm, Dünndarm, Magen, Leber, Milt, Bauchspeicheldrüse, Lunge, Herz, Schilddrüse, Hals, Mund, Nase, Augen, Ohren, Kopf

Und zuletzt mein ganzer Körper ist entspannt und gelöst und warm.

Wenn Sie irgendwelche gesundheitlichen Probleme haben, dann beziehen Sie diese natürlich betont mit ein. (mein Blut ist entspannt  und gelöst und warm, meine Leukozyten..., meine Erytrozyten..., Galle....,

Am Anfang werden sie bemerken, dass das gar nicht so einfach ist. Die meisten schlafen nach einigen Minuten ein und schaffen es erst nach einigen Wochen den ganzen Körper durch zu bekommen.

Hier gilt auch wieder eines "ÜBUNG MACHT DEN MEISTER"

Es ist eine Energieübung und gleichzeitig eine Konzentrationsübung!

Mit etwas Training werden Sie beim einatmen, oder auch beim ausatmen an den jeweiligen Stellen einen kühlen Windzug verspüren!

Wenn Sie diese PSR Übungen beherrschen, dann sind plötzliche körperliche Probleme auch weg zu bringen.
Dazu dann mehr bei "Atme Dich gesund!"

Alle diese Übungen sind mit dem ET-Screenpen getestet und mit der Beobachtung einer gesteigerten Energie innerhalb kürzester Zeit!


aegeus

Kommentar zu Hilfe ich kann mich nicht konzentriere

Kommentar von Gerhard Haberl |

Und wenn alle Stricke reißen, Sie außer Atem und sprichwörtlich völlig neben der Kappe sind, kann folgende Übung die zwei Gehirnhälften, die momentan unterschiedlich + oder - polarisiert sind, wieder in Einklang bringen.

Zuerst sollten Sie wissen ob Sie Links- oder Rechtshänder sind. Das kann man durch normales Beifallklatschen der Hände mit Sicherheit überprüfen. Die obenaufliegende Hand zeigt die Händigkeit an!

 

Anwendung: Der Rechtshänder zeichnet spürbar (Akkupunktureffekt) mit dem Fingernagel des Mittelfingers der rechten Hand, am Stirnansatz (Psychomeridian) beginnend, über die Mitte der Schädeldecke nach hinten zum Hinterkopf (Nacken) und vom rechten Ohr (Schläfe) quer über den Schädel zum linken Ohr (Schläfe) führend, ein gleichschenkeliges Kreuz. Beim Linkshänder ist der Ansatz umgekehrt.

 

Augenblicklich werden Sie eine Besserung verspüren, denn durch dieses bewußte eigene Tun beeinflussen Sie die beiden Gehirnhälften sich auszugleichen, d. h. die unterschiedlich geladene Polarisierung zu verändern, anzugleichen. Die Veränderung ist mit einem Elektr. Multimeter sogar messbar!

 

Diese Übung können Sie überall und zu jeder Zeit unauffällig anwenden. Sie ist wirksam und kostet nur Ihr Tun!

 

Viel Erfolg beim Bestimmen Ihrer eigenen inneren Ruhegestaltung

wünscht  Gerhard

Kommentar von Henriette Legde |

Energetisch interessante Aspekte, mit denen ich mich gerne und häufig auseinander-, u.-zusammen-setze! Danke, jede Erweiterung der möglichen Wahrnehmung ist (erstmal privat) hilfreich.Ne Webseite brauche ich ertst mit Kontext, vielleicht brauchts erst was anderes.
Liebe Grüße, vielen Dank und Hochachtung, für die Erkenntnisse, Jette

Kommentar von Mikro |

Hallo, zum Thema schlechter Konzentration ein paar Anmerkungen.
1. Zur Zeit gibt es über chemtrailverursachte Wolkendecken, die nicht aus Wasser, sondern aus nanogroßen Metallen und Barium/Aluminium bestehen massive Gedanken- und Schlafbeeinflussung über Mikrowellenangriffe von Satelliten.
2. Nächtlich werden Menschen mit Mikrowellen direkt beschossen,andere bekommen die Streustrahlung mit, sodass sie schlecht schlafen und sich tagsüber nicht konzentrieren können.
3. Ihr Gehirn wird buchstäblich gegrillt und kann sich nicht ausruhen, so kommt es zu Grübeln und tagsüber zu wasserfallartigem Reden, sowie zu absoluter Müdigkeit.
4. Da hilft kein Autogenes Training oder Meditation, da hilft nur ein durch Alumatten abgeschirmter Schlafplatz oder eventuell eine Vorrichtung von www.baj.-pendel.de (noch nicht von mir ausprobiert).
5. In die Suchmaschine Stichwort "Mikrowellenangriff" eingeben und surfen.
Achtung: Bitte nicht antworten !

Zurück