Mikroorganismen im Einsatz

Seite ist bald verfügbar

Zunächst einmal ein wenig zu den Begriffen:

EM1 ist die Grundsubstanz, aus der dann die EMa und die anderen EM's gewonnen werden.

Wir wollen zunächst bei EM1 und bei EMa bleiben - für die ursprünglichen Anwendungen, wie sie Terue Higa entdeckte und erfolgreich in der Landwirtschaft anwendete. Später kamen dann alle möglichen Produkte dazu, die die Palette ergänzten.

Für unsere Versuche und Forschungen sollen uns aber nur diese zwei von Bedeutung sein, damit wir uns nicht verzetteln und den Erfolg besser sehem und beobachten können.

 

Was wir brauchen, ist ein Fermenter zum Ansetzen von den EMa's, möglichst mit Heizstab oder einem warmen Raum, wo sich eine dauerhafte Temperatur von ca 30 - 35 Grad halten kann. Bei Heizstäben ist darauf zu achten, dass sie mit  Gleichstrom funktionieren (eventuell, wie wir es gemacht haben, mit einem vorgesetzten Gleichrichter für den Heizstab).

Anmerkung:  Wechselstrom ist nicht günstig für Heizstäbe bei Aquarien und den Fementern - hier entsteht ein magnetisches Wechselfeld, das nicht nur für den Menschen bedenklich ist, sondern auch für Fische und den EM-Bakterien.

 

Zurück