Renten die den Staat angeblich immer mehr belasten

Rentner

Mit 3 Prozent Rentenerhöhung, die ein paar Euros bringen, werden die Rentner abgespeist. Menschen die das Land aufgebaut haben, geschuftet haben und ausgelaugt sind. Mütter die ihre Kinder erzogen haben und im Alter kaum durchkommen - Altersarmut die immer mehr Senioren betrifft, die Flaschen sammeln müssen.

Ja - für was brauchen wir die Rentner überhaupt - sind für den Staat nicht zur Last geworden - und was wäre, gäbe es keine Rentner mehr ?!

Keiner der Politiker, der Sozialwissenschaftler, der Wirtschaftler und vor allem der Rentner selber, ist sich darüber scheinbar klar.

Jahrelang haben sie in das Rentensystem eingezahlt, ganz abgesehen von der Steuern die uns der Staat abgenommen hat - da kommen schon einiges zusammen, man schätzt so zwischen 250.000 und 400.000 Euros für jeden.
Ist es da nicht gerecht dass Rentner da wieder einiges zurück bekommen?

 

Die wirtschaftliche Leistung der Rentner

Man stelle sich nur vor, wir hätten diese 27 Millionen Rentner in Deutschland nicht mehr - was würde das für die Wirtschaft bedeuten?
Allein nur die Lebensmittelbranche würde Milliarden verlieren, die Pflegeberufe, Wohnungsmieten, Handwerker, Busunternehmen.... nur um einige zu nennen, und alle zahlen wieder (Mehrwert)Steuern an den Staat.

Rund 4,4 Millionen Senioren zahlen von ihrer Rente Steuern - und da verdient der Staat bei der letzten Rentenerhöhung wieder 300 Millionen mehr (bei zusätzlich 54.000 steuerpflichtigen Rentnern)

 

Den Rentner sollte bewusst werden wie wichtig sie für den Staat sind, dass sie viele Berufe stützen und ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaft sind.

 

Dass immer mehr von ihnen in die Armut rutschen ist eine Schande für den angeblich so reichen Staat, wie uns das von den Politikern vor gelogen wird.

 

Sparen bei den Rentnern und Milliarden verschleudern in Projekte die nichts bringen. Milliarden Steuern die auch von den Rentnern gekommen sind, die dann aber mit ein paar Euros abgespeist werden.

 

Ihr Kommentar - mit wenig Rente leben müssen

Kommentar von Margarethe Herlt |

Jeder Staat geht drauf,wenn zu viel mafiöse Energie innerhalb des Staates da ist .
Beamten bedienen sich schamlos.  Dieser Status war mal revolutionär jetzt ist er aristokratisch und nur noch auf Pfründe aus.
Sie wähnen sich in einer trügerischen Sicherheit.  Das wird kippen.Gnade ihnen Gott!
Ich bin so dankbar um meiner Kreativität und Courage und lebe glücklich von sehr wenig.

Zurück