warum sollte ich wählen gehen - was habe ich davon

16.Februar 2016

Auf den Satz, den ich oben auf der ersten Seite eingefügt habe bekam ich die Antwort von einem Leser dass die Politik ja so wie so nicht für die Bevölkerung da ist - warum dann wählen gehen.

 

Meine Antwort darauf:

 

Lieber Freund -

 

1. egal wie viele wählen - es zählen die Prozente. Wenn also nur 40% wählen und die Stammwähler immer ihre Parteien wählen, dann erhalten sie trotzdem ihre 40% Stimmenanteil. Sie bekommen weiter aus dem Topf prozentual ihr Geld - egal wie viele wählen gehen!!

2. Wenn wir aber dann eine andere Partei, egal welche, AFD, Freie-Mitte, Linke wählen, dann verlieren sie Prozentanteile, Sitze im Parlament und die Geldzuweisungen. Und jeder von ihnen klebt doch am Sessel.

3. Wenn jetzt zB die AFD zulegt bekommen sie Angst, ihre Sitze zu verlieren - deswegen auch immer mehr dieser Hasspredigen gegen sie - Im Fernsehen alle nur gegen AFD, die bezahlten Regierungstreuen, die zwar von Polen und den Regierung gesteuerten Medien reden, aber nicht sehen wollen, dass es bei uns nicht anders ist.
Nebenbei: Schau Dir einmal das Programm der AFD an - für eine freie gelebte Demokratie

4. Solange sie glauben sie können alles tun weil sie große Stimmenmehrheiten haben, wird fürs Volk nichts geschehen.


5. Schau einmal nach Frankreich - nachdem die Le Pen stark wird, tun sie auf einmal was, auch in der Asylpolitik, sie lassen nicht mehr Flüchtlinge rein - sie müssen was tun, sonst verlieren sie wieder.

6. Schau einmal nach Ungarn - dort regiert der Orban "für sein Volk" - er ist beliebt bei ihnen - nur nicht bei uns und in der EU - in Polen passierte ähnliches.
 

7. Wir müssen ihnen zeigen wo hin der Weg geht - auch in Südtirol ist etwas passiert was wegweisend ist. Die frustrierten Bürger sind nämlich dort wählen gegangen!!!
https://tirolischtoll.wordpress.com/2016/02/13/mals-im-obervinschgau-das-waterloo-der-giftkonzerne/
 

Nur - uns wollen viele einreden nicht wählen zu gehen - merkst Du nicht dass das von einer bestimmten Seite kommt??? Frag diese Leute einmal was für Alternativen sie sehen - sie können Dir keine sagen - sie stärken nämlich damit nur die etablierten Parteien - nur muss man das erst einmal durch schauen.

So und sag mir, dass das keinen Sinn ergibt - wählen zu gehen!!

Wer mit allem zufrieden ist bleibt zu Hause -
wer allerdings etwas ändern will, geht WÄHLEN !



Bevor Sie hier ein Kommentar schreiben, lesen Sie bitte den Artikel ganz durch. Es geht hier nicht eine bestimmte Partei zu wählen, sondern einen "gesicherten" Platz den Etablierten weg zu nehmen. Ich weiß schon, dass das für viele so nicht verständlich ist - nur wenn wir nicht Wählen gehen, bleibt alles beim alten - ist doch logisch - oder!

die Wahl entscheidet die Politik (einloggen)

Kommentar von beate haas |

Hallo, ich gehe immer wählen, noch nie war des Volkes Stimme wichtiger als bei dieser Wahl - jammere ja kein Nichtwähler wenn wir in unserer Demokratur in Kürze unsere Rechte verlieren.

beate

Kommentar von Andrè |

Immer mehr gehen hier in meinem Land auf die Strasse weil ihnen die Politik für die eigene Bevölkerung nicht mehr passt. Bei uns tut sich endlich was, weil auch die Menschen wieder wählen gehen und die REGIERENDEN Angst bekommen. Wir wollen eine Demokratie wo auf das Volk gehört wird und nicht wo ein, zwei Leute entscheiden wie es ihnen passt. Wir wollen keinen Krieg und Streit mit unseren Nachbarn, mit Russland und anderen Staaten. Sehen das diese Politiker nicht - was sind das für Menschen !!!!

Kommentar von frederic |

Leider ist die Form der Politik föllig falsch! Politik muss von unten, der Gemeinde gemacht werden und dann braucht es keine Parteien, die nie das Wohl der Gesellschaft vertreten können.

Kommentar von Wilhelm |

Viele würden gerne wählen gehen, wenn sie eine Wahl hätten.
Wenn man aber nur die Wahl hat Käse in verschiedenen Geschmacksrichtungen zu wählen, dann gehen viele eben nicht zur Wahl.

Kommentar von Peter Büring |

Dieses ganze System besteht zu 99% aus Propaganda...
Manipulation und Aufhetzen der Massen gegenseitig
(Teile und Herrsche). Sicher könnte man erstmal durch wählen in diversen polit. Fragen "das Ruder erstmal rumreissen", Schlussendlich aber würden sie mit Ihrer Propagenda die Massen wieder auf Ihre Seite bekommen und den gleichen schlechten Film anziehen.
Das alles ist nur ein vertrösten der Situation,schlussendlich kommts um so schlimmer...
Es muss eine Erweiterung des systems her, also ein radikaler Change!
Da hilft alles nix...

Kommentar von Jürgen Kurth |

Hallo,

es ist jetzt schon richtig die AfD zu wählen. Nur leider ist es so, dass jede Partei, die in der Regierung an führender Stelle ist, die Politik der Hochfinanz übernehmen muss, so lange die Hochfinanz fast alle in ihrem Schuld-Geld-System gefangen hat.

Sicher müssen wir erst mal kleine Schritte gehen.

Kommentar von Maria |

Nichtwählen ist gleich, keine Verantwortung zu übernehmen, oder seine Stimme zu verlieren. Viele sind sich dessen gar nicht bewusst, gehen lieber nicht wählen und stärken somit die Großen. Ich weiß nicht, ob das Dummheit ist oder Faulheit.

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Zurück