Algenplage in den Teichen und Algen in den Aquarien

Thomas Max Mueller / pixelio.de

Viele Fischteich- und Aquarienbesitzer ärgern sich über die Explosion der Algen -

Gerade jetzt in den warmen Monaten explodieren die Algen so richtig. Da nützt kein entfernen, abschneiden und reinigen - die Algen kommen immer wieder und wachsen ständig nach.

 

Letztendlich nehmen die Algen auch noch den Fischen den wichtigen Sauerstoff weg, und bei einer richtigen Algen-Blüte kommt dann das große Fischsterben! -

 

 

(vermehrte Algen sind auch ein Zeichen, dass »Pflanzen keinen Sauerstoff erzeugen» - sonst gäbe es ja auch kein Fischsterben - logisch).

 

Dabei gibt es einen ganz einfachen Trick mit dem man Algen ganz schnell wieder los wird. Ich habe das vor vielen Jahren bei einem Forellenteich gesehen und dann den anderen weiter gegeben - mit Erfolg.

Nun was war das Besondere und wie funktioniert das?

Das Geheimnis gegen die Algen heißt Kupfer

Algen vertragen Kupfer und die Schwingung von Kupfer nicht.

Der Teichbesitzer, von dem ich das damals abschaute, erklärte mir, dass man nur ein Kupferblech in den Zufluss hängen oder stecken muss - nach zwei Wochen waren bei ihm die Algen weg.

 

Bei Fischteichen mit vielen Algen:

Das Kupferblech kann man zu einem Rohr drehen und dann in den Boden beim Zufluss stecken. Oder, wenn das Wasser über ein Rohr kommt, auf einem Kupferblech zerstäuben lässt. (so anbringen, dass sich die Fische nicht verletzen!)

 

In Aquarien bei Algenplage:

ein dementsprechend kleines Kupferblech nach der Umwälzung anbringen.

 

Probieren Sie es einfach einmal aus - sie werden sehen, dass die kleinen Dinge im Leben oft den größten Erfolg bringen.

 

Wer nichts ausprobiert, wird nie sehen das es funktioniert.

 

Übrigens ist ein Kupferspaten, laut Viktor Schauberger, wesentlich besser wie ein normaler Spaten.

 

aegeus 7.Juli 2011

 

 

Kommentar zur Algenplage

Kommentar von Hans Winkler |

Nachricht an Hans: (Kommentar vom 27.08.11).
Hallo Hans,

man bekommt einen Kupferpflug und diverse andere Kupfersachen noch. Suche unter "Kupfer Anton" und "PKS - AT" (Schauberger) bei Google

Recht herzliche Grüße und viel Erfolg - Hans

Kommentar von Stephan Wildisen |

Eine Frage dazu: In meinem Teich sind Bergmölche, Frösche, Wasserschlangen, Libellenlarven und anderes Kleingetier. Sie sind der ganze Stolz des Teiches, und ich möchte diese Lebenwesen nicht gefärden. Ertragen diese denn das "kupferhaltige" Wasser?

Kommentar von Hans |

Zu Algenplage: Bei Youtube.com gibt es ein Video von Viktor Schauberger der benutzte den Hyperbolischen Trichter aus Kupfer gegen Algen. (Wasser wird in den Trichter gepumpt und fliest wie ein WIRBEL durch und wird somit auch noch energetisiert. Siehe auch MASARU EMOTO Kristall Bilder vom Wasser. Video auch bei Youtube oder googlevideo Im Video wird glaube ich auch ein Schwimmbad genannt das Ohne Chlor das wasser sauber bleibt.
Zu KupferSpaten: Als ich noch Kind war in den 70 Jahren benutze mein Großvater noch einen Kupfer Pflug von einem Pferd gezogen zur Bodenbearbeitung der soll angeblich leichter durch den Boden gleiten. Nachteil schnellere Abnutzung wie ein Stahlpflug. Mittler weile kriegt man sowas nicht mehr und er benutzte die letzen 30 Jahre dann auch einen Stahlpflug.

Kommentar von Ada |

Danke für den Tipp- werde ich bald mal testen und dann berichten!
Habe zur Zeit den Quarzsand von Scholli (Helmut Scholze) gegen Algen im Teich im Test............
LG Ada

Zurück